Donnerstag

Percy Jackson re-Read

Hallihallo du da draußen!

Wie du vielleicht schon mitbekommen hast, habe ich ein Percy Jackson re-Read gestartet und will dich hiermit nochmals animieren die Bücher zu lesen, falls du dies noch nicht getan haben solltest!

Aber lange Rede kurzer Sinn: Ich habe heute den vierten Teil abgeschlossen und werde nun den finalen Teil lesen. Um dich einfach teilhaben zu lassen, da ja keine Rezi kommt gibt's hier meine Lieblingszitate!


Percy Jackson - Diebe im Olymp

  1. "Sicherheit wovor? Wer ist hinter mir her?“
    „Ach,niemand Besonderes“,sagte sagte Grover,der offenbar noch immer über diese Sache mit dem Esel sauer war.“Nur der Herr des Todes und ein paar von seinen blutdürstigen Jüngern.“
  2. "Ich hatte seltsame Träume, in denen viele Tiere vorkamen. Die meisten wollten mich umbringen. Die anderen wollten etwas zu essen.“
  3. „Aber ich war doch nie in meinen leben auf dem Olymp. Zeus spinnt!“
    Chiron und Grover schauten nervös zum Himmel hoch.Die Wolken schienen sich nicht über uns teilen zu wollen,wie Grover das versprochen hatte.sie zogen sich über unseren Tal zusammen und riegelten es ab,wie ein Sargdeckel.
    „Äh, Percy...?“, sagte Grover. „Wir benutzen solche Wörter nicht, wenn es um den Herrn des Himmels geht.“

Percy Jackson - im Bann des Zyklopen (hier habe ich vergessen die Stellen zu markieren...)

  1. "Wir sehen manchmal nur das Schlechte, verstehst du? Und dann denken wir wie Luke: Wenn ich das alles einreißen könnte, würde ich alles besser machen. Hast du nie so ein Gefühl? Ich meine...dass du es besser könntes, wenn du über die Welt zu bestimmen hättest?"

Percy Jackson - Der Fluch des Titanen

  1. „Klasse! Und geht ihm nie die Tinte aus?“ „Äh, na ja, ich schreibe eigentlich nie damit.“ „Bist du wirklich der Sohn des Poseidon?“ „Ja, schon.“ „Bist du dann ein richtig toller Surfer?“ Ich sah zu Grover hinüber, der sich alle Mühe gab, nicht los zu pusten. "Himmel, Nico", sagte ich.“Das  habe ich nun wirklich noch nie versucht.“ Er stellte immer neue Fragen. Ob ich oft mit Thalia kämpfte, wo sie doch die Tochter des Zeus war. (Diese Frage ließ ich unbeantwortet.) Wenn Annabeths Mutter Athene, die Göttin der Weisheit, warum war Annabeth dann so blöd gewesen, von der Klippe zu fallen? (Ich versuchte, Nico wegen dieser Frage nicht zu erwürgen.) Ob Annabeth meine Freundin sei. (Inzwischen hätte ich den Kleinen am liebsten in einen Sack mit Fleischaroma gestopft und ihn den Wölfen zum Fraß vorgeworfen.)
  2. „Dann suchen wir doch diese verdammte Cafeteria“,sagte Zoe.“Wir sollten essen solange es noch geht.“ Grover grinste. „Den ver-Damm-ten Imbiss?“ Zoe blinzelte. „Ja. Was ist so komisch daran?“ „Nichts“, sagte Grover und versuchte ein ernstes Gesicht zu machen. „Ich könnte ein paar ver-Damm-te Pommer brauchen.“ Darüber lächelte sogar Thalia. „Und ich muss auf das verdammte Klo." Es daran, dass wir zu erschöpft und fertig waren, aber ich prustete los und Thalia und Grover stimmten ein, während Zoe uns nur ansah.
  3. Ich dagegen Die größte Dummheit meines Lebens, was er schon was heißen will. Ich griff den Titanenherrn Atlas an.


Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth

  1. Und Annabeth saß direkt neben mir. Und damit meine ich direkt neben mir.
  2. Dann tat sie etwas, das mich total überraschte. Sie blinzelte ihre Tränen in den Augen weg und streckte die Arme aus. Ich trat auf sie zu und zog sie an mich, Schmetterlinge fingen an, meinen Magen in eine Tanzfläche zu verwandeln.
  3. Ich konnte nur ab und zu ein Wort aufschnappen - es ging um die Toten und um Erinnerungen und Rückkehr aus dem Grab. So richtige Gute-Laune-Themen.
  4. „Was hast du da gemacht?“ „Eine Pistole“, sagte ich und zeigte ihm meine Fingerpistole. Diesen Trick hatte Paul Blofis mir gezeigt, aber das würde ich Briareos nicht verraten. „Eine Pistole schlägt alles.“
  5. „Aber die werden dich umbringen!“ „Mir passiert schon nichts. Und außerdem bleibt uns nichts anderes übrig.“ Annabeth starrte mich an, als ob sie mich schlagen wollte. Und dann tat sie etwas, das mich noch mehr überraschte. Sie küsste mich. „Sei vorsichtig,Algenhirn.“
  6. „Sie wird sich nicht beruhigen“, sagte Chiron. „Sie ist eifersüchtig, mein Junge.“ „Das ist doch Blödsinn. Sie ist nicht … Das ist nicht …“ Chiron schmunzelte.
  7. „Aber ich möchte dich etwas fragen.“ „Ja?“ „Mädchenkram.“ ich runzelte die Stirn. „Was soll das heißen?“ „Es geht um deine Mum“, sagte Paul. „Ich würde ihr gern einen Antrag machen."

Wie vielleicht durchkommt, bin ich ein riiiiießen Fan von Percabeth! 
Ich wünsche dir eine gute Nacht, oder auch einen guten Morgen und bedanke mich, dass du hier vorbeigeschaut hast!

Liebe Grüße
Meike

ANMERKUNG 12.9.14 Ich habe schon seit einer Woche den re-Read abgeschlossen! Hast du PJ schon gelesen?

Sonntag

SUB Update

Hallöchen!

Wo warst du solange? Hast du dich bestimmt NICHT gefragt :D Kennt ihr das auch: Ihr lest so viele Blogs, dass es gar nicht mehr auffällt, wenn einer mal nicht schreibt?! Und solang war ich ja auch nicht weg! Ich war mit meinen Eltern im Urlaub in Österreich und habe es einfach nicht über mich gebracht den Computer raus zu holen! Dafür melde ich mich jetzt direkt, denn gelesen habe ich natürlich! Ich zweige euch was ich die Woche so gelesen habe und mache ein SUB Update!

Die vergangene Woche habe ich gelesen:

Ich habe mein Reread gestartet:
Percy Jackson Diebe im Olymp

Percy Jackson Im Bann des Zyklopen

Und der dritte Teil der Folgereihe:
Helden des Olymp Das Zeichen der Athene

Und was ganz anderes:
8 Tage im Juni

Wollt ihr über ein Buch mehr wissen? :)

Tja nun geht's zum nächsten Punkt: SUB Update


A
-Allegra Plötzlich Fashionstar
-Acht Tage im Juni
B
-Bevor ich sterbe

C
-City of heavenly Fire

D
-Die Helden des Olymp Das Zeichen der Athene-Die Helden des Olymp Das Haus des Hades
-Die Liebe der Göttin
-Die Bestimmung Letzte Entscheidung-Die Bestimmung Fours Geschichte
-Das verborgene Tor / Zeitenzauber-Die Auserwählten Im Labyrinth

E
-Ein dunkler Wille

F
-Für immer die Seele
-Frostkuss
-Feuer und Glas Die Verschwörung

G

H
-Harry Potter and the Order of the Phoenix
-Harry Potter and the half-blood Prince
-Harry Potter and the deathly hallows

I

J

K
-Kane Chroniken 1

L
-Lockwood & Co. Der wispernde Schädel
-Love Letters ti the Death

M
-Myers Holt
-Mein Sommer fast ohne Jungs

N
-Night School 1

O
-Oksa Pollock: Der Gnadenlose

P
-Pandämonium

Q

R

S
-Soul Beach
-Selection
-Schattenschwingen
-Silber Das dritte Buch der Träume
-Sternensturm
-Sternenstaub
-Shadow Falls Camp

T
-Tintenblut

U

V

W
-Plötzlich Fee Winternacht-Winterwelt (E-Book)

X, Y, Z


Insgesamt: 30 Bücher

Tja die Anzahl hat sich trotz 6 gelesener Bücher. Es kommt eben immer neues dazu...

Bis bald
deine Meike :)

Donnerstag

Eva Völler: Das verborgene Tor - Zeitenzauber

Hallöchen du da draußen! 

Da ich die letzten Tage bei meiner Oma verbracht habe, war es hier recht still, gelesen habe ich natürlich trotzdem. 



Verlag: Baumhaus

hier kaufen: Buch eBook

Seitenzahl: 352

ISBN: 978-3833902734





Information zum Buch

Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein und stellen schon bald fest, dass an jeder Ecke Intrigen und Gefahren lauern ...



Wirkung

Ich finde das Cover ist wieder einmal recht gut gelungen. Man erkennt sofort den Handlungsort dieses finalen dritten Teils: London. Auch kann ich mir ganz gut vorstellen, welche Szene das Cover darstellen soll. Ich muss sagen, dass ich es sehr gut finde, das das Cover Prinzip der drei Teile gleich ist. So erkennt man sofort, dass es eine Trilogie ist. Mir hart zwar vor allem das erste Cover noch besser gefallen, aber dieses ist auch nicht schlecht. Automatisch würde ich sagen, dass das Buch für Mädels ab 12 geeignet ist. Das Cover sieht für mich einfach „jünger aus“. Die Geschichte ist aber jedoch sogar etwas für Erwachsene!


Positives

Auch dieses Mal hat mich Eva Füller mit ihren unerwarteten Wendungen vollkommen überzeugt! Der Schreibstil ist im Großen und Ganzen super und die ausgefallenen Ideen der Autorin haben mir viel Freude bereitet! Auch die vorgeführte Liebesgeschichte mit tollem Finale (<3) hat es mir angetan! Anna und Sebastiano sind einfach super süß zusammen! Es kommen viele neue Charaktere, welche aber super ausgearbeitet sind, dazu, aber auch ein paar alte bekannte bleiben!Auch der Handlungsort gefällt mir super gut! London ist meine Lieblingsstadt und so war es wirklich cool Informationen über die Vergangenheit Londons zu bekommen! (Teil 1: Venedig, Teil 2: Paris)Auch das offene Ende (Folge Reihe?) finde ich eigentlich ganz schön. Hoffnung auf mehr ist schön :D


Negatives

Wie schon oben erwähnt, fand ich den Schreibstil nur im Großen und Ganzen gut! Ich kann es nämlich überhaupt nicht leiden, wenn Sätze wie „ Sie wusste erst was er meinte, als sie selber Kinder hatte“ kommen und diese kamen leider ab und zu. Da sich dies aber in Grenzen hielt, hat das Lesen trotzdem viel Spaß gemacht.


Zitat

„Als Erbin von Rainbow Falls (ich hatte mir überlegt, dass das ein prima Name für eine Zuckerrohrplantage auf Barbados war) hatte ich natürlich von klein und ständig Dienstboten um mich gehabt, die ganzen Feldsklaven gar nicht erst mitgezählt.“


Bewertung

Note 1-
(wirklich gut)

Mittwoch

Rick Riordan: Helden des Olymp - Sohn des Neptun

Hallöchen!

Nachdem ich euch erst vor kurzem den ersten Teil "Der verschwundene Halbgott" vorgestellt habe folgt nun eine Rezension des zweiten Teils. Viel Spaß! :)



Verlag: Carlsen

hier kaufen: Buch eBook

Seitenzahl: 544

ISBN: 978-3551556028







Information zum Buch

Die beiden römischen Halbgötter Hazel und Frank müssen ein wahnsinnig gefährliches Abenteuer bestehen: Sie müssen in die Eiswüsten von Alaska reisen und Thanatos, den Totengott, aus seiner Gefangenschaft befreien. Nur dann kann die Grenze zwischen Tod und Leben wieder stabilisiert werden. Und es wird sie noch ein dritter Halbgott begleiten, der ganz neu im römischen Camp ist und sein Gedächtnis verloren hat. Angeblich ist er der Sohn des Neptun - den er aber Poseidon nennt -, und er heißt Percy Jackson ...


Wirkung

Es ist eigentlich genau wie beim ersten Teil. Das Cover stellt wieder eine Szene aus dem Buch dar und man sieht auf den ersten Blick, das es sich um kein reines "Mädchenbuch" handelt. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass für mich der Typ auf dem Cover ruhig ein bisschen freundlicher aussehen könnte. :D


Positives

Heieie ich muss aufpassen, mich hier nicht um Kopf und Kragen zu schreiben. Ich muss sagen, ich bin von dieser Folgeserie sooo begeistert! Der grobe Handlungsverlauf, ist ähnlich dem des ersten Teils, was aber auch vorherzusehen war. Er handelt eben von Percy der sich ohne sein Gedächtnis (bis auf "Annabeth" <3) in Jason Welt, dem Camp Jupiter herumschlägt. Natürlich muss er direkt einen Auftrag erfüllen und erlebt mit zwei neunen Halbbluten an seiner Seite wundervolle Abenteuer!


Negatives

Es war wirklich hart für mich, dass Percy und Annabeth sich in diesem Buch noch nicht wieder gegenüberstehen (erst zu Beginn des dritten Teils), da ich total für Percabeth bin!!!
Damit verbunden auch der Clifhänger am Ende. Also die Aussicht auch ein baldiges Treffen, auf das ich schon so lange warte!


Zitat

Percy griff nach seinem lernen Halsband. " Ich habe in Portland angefangen, mich zu erinnern, nachdem ich das Gorgonenblut getrunken hatte. Seither kommt alles langsam zurück. Es gibt noch ein Camp - Camp Half Blood."


Bewertung

NOTE 1
(sehr gut)

Also ich kann dir diese Reihe nur so was von empfehlen!
Jedoch finde ich es wichtig, dass man vorher auch Percy Jackson gelesen hat.
Deshalb starte ich demnächst ein Percy Jackson Re-Read!
Für alle, die die Bücher noch nicht gelesen haben:
Lest doch mit!

Deine Meike

Montag

Katherine Applegate: Eve & Adam


Verlag: Ravensburger Buchverlag

hier kaufen:
Buch eBook

Seitenzahl:
352

ISBN: 3473401048







 Information zum Buch 

Als Tochter aus reichem Hause genießt die 17-jährige Evening Spiker so manches Privileg: zum Beispiel einen Aufenthalt in der Privatklinik ihrer Mutter, wo sie nach einem schweren Verkehrsunfall behandelt wird. Damit Eve sich im tristen Krankenhausalltag nicht langweilt, soll sie ihren Traumtyp am Computer entwerfen. Größe, Augenfarbe, IQ - Eve darf alles selbst entscheiden. Sie hält es für ein lustiges Spiel, doch kurz darauf steht er ihr leibhaftig gegenüber ...
(Quelle)

 Wirkung 

Da ich das Buch als eBook auf meinem Handy gelesen habe, kann ich diese Frage nur dafür beantworten. Das Cover an sich finde ich auf jeden Fall ansprechend. Sieht nach Science Fiction und wegen des Titels auch nach einer Liebesgeschichte aus. Ob das auch so ganz zum Buch passt ist eine andere Frage...

 Positives 

Der Einstieg in das Buch ist mir recht einfach gelungen. Ich konnte der Handlung gut folgen, obwohl sie nicht komplett gradlinig ist. Trotz des schweren Unfalls direkt zu Beginn des Buches fehlt am Anfang nicht der Humor. Relativ bald kommt eine neuer Erzähler neben der Hauptprotagonistin Eve ins spiel: Solo. Der Laufbursche von Eves Mutter, welcher aber irgendwie Geheimnisse hat. Es ist wirklich angenehm, machmal mehr zu wissen als der andere Charakter.

 Negatives 

Allgemein fand ich den Klappentext total ansprechen. Du entwirfst deinen Traummann und dann steht er vor dir. Aber rate mal wann er vorkommt? Im letzten sechstel des Buchs. Seine Rolle ist so gering! Eigentlich geht es in dem Buch viel Mehr um Eve, Solo, ihre Gefühle, Eves beste Freundin Aislin, deren dummen Freund, der mit der Mafia Probleme hat, Eves böse Mutter und deren aus dem Ruder gelaufenen Angestellte. Ich hatte mit wirklich ein KOMPLETT anderes Bild von dem Buch gemacht! Aber ich muss sagen so schlimm, war's trotz total unerwarteter Storyline nicht!

 Zitat  

Aislin legt den Kopf schräg. "An deinem Mund ist Blut."
"Was?" Ich spüre, dass ich knallrot werde. "Ich muss mir auf die Lippe gebissen haben."
"Natürlich", sagte Aislin. "Es ist nicht dein Blut, Schätzchen." Sie wendet sich an Solo.
"Dann habe ich wahrscheinlich keine Chance mehr bei dir?"
"Äh..."

 Bewertung 

NOTE 3
(befriedigend)