Samstag

Jonathan Stroud: Lockwood & Co. - Der wispernde Schädel

Hallo!

Irgendwie habe ich in letzter Zeit so viel gelesen, dass ich gar nicht hinterherkomme :D
Aber heute gibt's eine Rezension zu "Lockwood & Co. - Der wispernde Schädel", welches der zweite Teil einer Reihe ist.

Lockwood & Co. - Der wispernde Schädel , Jonathan Stroud

Band 2/3

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag

512 Seiten

ISBN: 978-3-570-15710-7


18, 99 Euro


Klappentext:
Dank des spektakulären Erfolgs im Fall der seufzenden Wendeltreppe ist Lockwood & Co. nun eine der angesagtesten Geisteragenturen Londons. Doch inzwischen wird die Metropole bereits von einer Reihe neuer grausiger Ereignisse erschüttert: In einer beispiellosen Diebstahlserie werden mächtige magische Artefakte entwendet und deren Hüter grausam ermordet. Als dann auch noch auf einem Friedhof ein schauerlich eiserner Sarg geborgen wird, dessen Inhalt unter mysteriösen Umständen verschwindet, steht fest: Ein klarer Fall für Lockwood & Co.! Nur wenn das Team um Anthony Lockwood, Lucy und George ihre ganze Genialität im Umgang mit übernatürlichen Ereignissen in die Wagschale wirft, kann es ihnen gelingen, die Verschwörung, die hinter all dem steckt, aufzudecken.

Aussehen:
Super finde ich, dass das Schema gleich ist, wie beim ersten Teil und man muss sagen, dass das Cover eigentlich auch recht gut zum Buch passt, obwohl es nicht all zu viel verrät.

Figuren:

Lucy, Anthony, George

Insgesamt hat die Reihe drei Protagonisten: Anthony Lockwood, Lucy Carlyle und George Cubbins. Die drei Agenten von "Lockwood & Co.". Die drei sind mir alle sehr sympathisch und besonders bei Lucy gefällt mir ihre impulsive und spontane Art. Erzählerin des Buches ist genau wie im ersten Teil wieder Lucy.

Handlung:
Das ganze Buch steht unter der Prophezeiung des Schädels aus Band eins, welche er mit Lucy geteilt hat. Doch dann bekommen Lockwood & Co. auch noch mit ihrer Erz-Agentur "Fittes" den schwersten Fall seit langem: Ein wahnsinnig starkes Grab mit einem eisernen Sarg, einer Leiche, die gar nicht die richtige ist und einem Spiegel aus Knochen, der jeden manipuliert, der hineinsieht. Und was hat das alles mit dem heimgesuchten Krankenhaus und dem Haus mit dem Arbeitszimmer zu tun. Sie müssen sich beeilen, denn sie haben eine Wette am Laufen: Wer den Fall löst, darf die andere Agentur in der Zeitung bloßstellen... Doch um das zu schaffen müsste man ersten Mal vertrauen in seine eigenen Kollegen haben...

Fazit:
Wie immer habe ich den Schreibstil von Stroud geliebt und das Buch konnte man super Lesen. Da ich selten spannendere Bücher lese, bin ich bei all diesen Büchern immer total schreckhaft und meine Nerven sind bis zu zerreißen gespannt. Bei diesem zweiten Teil hat mir die Geschichte sogar noch besser gefallen als beim ersten und es war kein typischer Lückenfüllerband einer Trilogie.
So kann ich jedem der London als Spielort liebt dieses Buch von kleinen "Sherlocks" nur empfehlen.

Note 1-
Auf jeden Fall noch sehr gut

Bildquelle: http://img15.deviantart.net/0017/i/2015/107/6/6/character_height_by_guardiandany-d7jm69m.jpg

Kommentare:

  1. Ohh, ich muss diese Reihe jetzt auch endlich mal anfangen. Aber ich kann mich einfach nicht entscheiden, ob ich es auf Deutsch oder auf Englisch lesen soll und argh, es gibt einfach soo viele Bücher :D

    Liebe Grüße und tolle Rezi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Deutsch ist es auf jeden Fall super :)
      Jaja, das alt bekannte Problem :D

      Liebe Grüße und ein großes Dankeschön! ♥

      Löschen