Sonntag

Jennifer Estep - Frost Kuss

Καλημερα - Kalimera (ja ich war im Urlaub in Griechenland...)!

Der Piper-Verlag hat mir freundlicher Weise wieder einmal ein Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt und dieses Mal ist es:

Frostkuss

Jennifer Estep
MYTHOS ACADEMY 1
400 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-28031-0
€ 9,99 [D]€ 10,30 [A]sFr 13,90


Klappentext:
Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges.

Aussehen:
Das Buch kennen die meisten wahrscheinlich noch unter dem alten Cover, welches mir auf den ersten Blick auch besser gefällt,  doch auch das Cover des Taschenbuchs gefällt mir ganz gut. Eine direkte Verbindung zum Buch kann ich jedoch nicht ausmachen.
Toll finde ich jedoch, dass sich die Rücken aller Taschenbücher zu einem großen "Bild" zusammenfügen werden.

Charaktere:
Protagonistin ist Gwen Frost, die ihr erstes Jahr auf der Mythos Academy ist und den ganzen Mythenquatsch eigentlich gar nicht glaubt. Sie ist einfach nur das Gypsy-Mädchen, sucht für Mitschüler Sachen, wenn sie verschwunden sind, bleibt aber sonst für sich. Doch dummer Weise läuft sie in letzter Zeit ständig in Logan, leider wortwörtlich. Er ist so gefährlich, doch irgendwas hat er. Und dann ist da noch Daphne, die irgendwie doch nicht so dumm ist wie es scheint und vielleicht sogar ganz nett.

Meinung:
Wie ihr vielleicht wisst bin ich ein riesiger Fan von Büchern mit mythologischem Hintergedanken. klein deshalb konnte das Buch schon mal kein totaler Flop werden. Gwen war mir auch relativ sympathisch, doch irgendwie hat es mich ein bisschen genervt, dass sie so allein war und nicht wirklich aktiv etwas dagegen unternommen hat. Logan war natürlich super heiß und ich glaube langsam, dass all die Autorinnen die Typen aus meiner Umgebung wegklappen und dann in ihre Bücher stecken.
Daphne konnte ich dagegen irgendwie in mein Herz schließen. Ich fand die Wandlung die sie durchgemacht hat toll und konnte mich auch irgendwie ein bisschen mit ihr identifizieren. Einfach 'ne ganz nette!
Allgemein die Geschichte war jetzt nicht besonders innovativ, aber gut erzählt und mit schönen Details ausgeschmückt. Für mich persönlich hätte es noch etwas mehr mythologischer Knotend seien können und auch insgesamt hätte das Buch länger sein können. 
Toll fand ich das Bonusmaterial am Ende, was noch ein bisschen amüsant war und Hintergrund wissen gibt.
Alles in allem freue ich mich schon auf den nächsten Teil, obwohl es bei diesem hier noch Luft nach oben gibt. Trotzdem ein wirklich gelungenes Buch!


Note 2
gut

Samantha Young - Die Entscheidung des Flammenmädchens

Hallo!

Hier meldet sich die entspannte Meike! Nach einer Woche Sommer, Sonne, Strand geht es jetzt wieder los! Ich habe es auch endlich geschafft zu lesen und deswegen gibt's natürlich eine Rezension zu "Die Entscheidung des Flammen Mädchens" das ich über Blogg dein Buch erhalten habe!

Und Los geht's!


"Die Entscheidung des Flammenmädchens"

Samantha Young
299 Seiten Buch 3/4
Deutschland 12,99 Euros
Österreich 13,40 Euro
ISBN 978-3-95649-167-2

Klappentext:
Je mehr Feuergeister erfahren, dass Ari das "Siegel des Salomons" ist, desto gnadenloser wird sie gejagt. Ein neuer, rätselhafter Feind verfolgt sie bis in ihre Träume, und es fällt ihr immer schwerer, die dunkle Macht zu kontrollieren, die in ihr schlummert. Zudem sorgt sie sich um ihren Jugendfreund Charlie, der inzwischen offenbar süchtig nach schwarzer Magie ist. Einziger Lichtblick: Ihr geliebter Jai bekennt sich endlich zu seinen Gefühlen! Ari ist jedoch klar, dass er dadurch noch stärker ins Visier ihrer Gegner gerät. Um ihr Glück zu schützen, lässt sie sich zur Dschinn-Jägerin ausbilden. Aber sind die Grenzen zwischen Gut und Böse wirklich so klar, wie sie glaubt?

Aussehen:
Hier liegt für mich direkt das größte Manko des Buches. Ich weiß es heißt so schön "Never judge a book by its cover", aber genau das habe ich im ersten Moment gemacht und war erstmal ziemlich abgeneigt. Die Frau guckt einen irgendwie komisch an und ist total komisch geschminkt. Die blaue Farbe ist mir irgendwie viel zu aufdringlich und die extrem bearbeiteten Augen machen mir Angst. Auch das Format des Buches macht mir etwas zu schaffen. Ich bin ein Fan von geraden Linien im Bücherregal, doch dieses Buch hat irgendwie ein ganz anderes Format als alle anderen.

Charaktere:
Hauptperson ist Ari, ein Mädchen, das mir wirklich sympathisch war und deren Handlungen ich auch nachvollziehen konnte. Genauso ihr Freund Jai, der mir wahrscheinlich die Sprache verschlagen würde, wenn ich ihn einmal treffen würde. :D
Nervig dagegen war Airs (ehemaliger) bester Freund Charlie. Der Kerl ist einfach krank... Aber hier muss ich die Autorin loben: Sie hat es wunderbar geschafft, dass ich Charlie unsympathisch finde.

Meinung:
Obwohl ich die ersten beiden Teile nicht gelesen habe, kam ich dank des angenehmen Schreibstils und der kleinen Einführung sehr gut in das Buch hinein und da ich auch schon andere Bücher rund um die Welt der Dschinn gelesen habe kannte ich mich auch ein bisschen aus. Diese Parallelwelt fand ich sehr schön gestaltet, jedoch wusste ich manchmal nicht in Welcher Welt, der realen, oder der der Dschinn, ich gerade bin. Was mich jedesmal an Dämonenbücher, wie auch diesmal begeistert, ist das dauerhafte Rätsel darum, wer eigentlich gut und wer böse ist. Ständig haben die (Neben-)Charaktere zwischen Licht und Schatten gewechselt.

Toll war natürlich auch die "Sexyschmexy-Time" mit Jai. Ari und er sind wirklich ein tolles Paar und der Autorin ist es gelungen die Liebesgeschichte der beiden gut in den Handlungsverlauf einzubauen ohne das sie übermächtig wird.

Wie ich auch schon durch andere Rezensionen bemerkt habe, ist es auch anderen aufgefallen: Es sind ungewöhnlich viele Fehler im Buch. Mich persönlich stört so etwas nicht wirklich, aber die meisten Fehler wären so leicht zu vermeiden gewesen.

Abschließend gebe ich dem Buch eine

Note 2-
gerade noch gut

Dienstag

Meine Woche


Gestern: Klavier und Ballett
Heute: Schule und Koffer packen
Morgen: 10 Stufen Busfahrt nach Taizé (jeah... das kling verlockend)

Hallöchen! Ich gebe mir Mühe im Moment zu Lesen, aber diese Woche war keine Motivation da! Nur ein paar Seiten "Plötzlich Fee-Herbstnacht" waren drin. Ab morgen bin ich bis Sonntag mit der Schule in Taizé und besuche wieder Bibelgruppen, besuche Gottesdienste und esse das Beste Großgroßgroßküchenessen der Welt :D

Gesehen: Hannah Montana Staffel 1 Folgen 1&2 (ich weiß...)
Gelesen: Plötzlich Fee-Herbstnacht, Glamour
Gegessen: Tiefkühlpizza, Schupfnudeln...
Gehört: One Direction (das Fangirl in mir erwacht wieder nach über 2 Jahren!), Traffic Lights - Lena

In den paar Tagen und den unendlich langen Busfahrten habe ich vor Plötzlich Fee fertig zu lesen (es wird eine Rezension geben, hoff ich...) und dann habe ich noch den dritten Teil von "Flammen Mädchen" sowie "Frost Kuss" (darauf freue ich mich riesig!) dabei!

Ich hoffe ihr habt Erbarmen mit meiner kleinen Lese- und somit auch Blogflaute!

Liebe Grüße und bis ganz bald!
Meike

Samstag

Leseplanung Mai

Guten Morgen!

Diesen Monat müsste ich eigentlich relativ gut zum Lesen kommen und deshalb dachte ich, mach ich doch mal wieder eine Leseplanung!


Amazon

Amazon
Amazon
Das ist meine Leseplanung!
Ich hoffe ich kann sie einhalten... aber am Ende sowieso nicht :D

Freitag

Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind - Joss Stirling

Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind - Joss Stirling 

1/2

Hardcover 416 Seiten


ISBN 978-3-423-76097-3

16,95 Euro Amazon 




Klappentext:
In letzter Zeit gehen seltsame Dinge an dem Eliteinternat vor sich, das Raven Stone besucht. Schüler verschwinden spurlos, ihr beste Freundin wendet sich plötzlich von ihr ab . . . Also beschließt Raven, der Sache auf den Grund zu gehen. An Ravens Seite ist der neue Mitschüler Kieran. Er ist superintelligent und weiß einfach alles - und geht Raven damit ziemlich auf die Nerven. Andererseits fühlt sie sich sehr zu dem rätselhaften, ungemein attraktiven Jungen hingezogen. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen?

Aussehen:
Dieses Cover ist doch echt ein Traum! Also ich finde es wunderschön und jetzt im Nachhinein betrachtet passt es auch super. Vielleicht sieht das Buch so aus, als wäre es für 13/14 Jährige, aber das ist ja auch so :D

Figuren und Handlung:
Raven Stone ist die Protagonistin des Buches und Stipendiumsschülerin eines Eliteinternats, in welchem ihr Großvater Hausmeister ist. Ihre Eltern sind schon lange Tod und sie fühlt sich oft einsam. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen, hat einen starken Charakter und schafft es fast alle kritischen Blicke abblocken zu lassen, nachdem sogar ihre beste Freundin Gina ihr den Rücken zugekehrt hat und alle sie als Sündenbock benutzen und als Diebin beschimpfen.
Kieran und Joe sind neu an der Schule und im Gegensatz zu Raven scheinen sie aus ausgesprochen guten Elternhäusern zu kommen, doch wie es der Zufall will lernen sie sich besser kennen. Als Kieran dann auch noch ihr Tanzpartner für die Abschlussnoten wird, scheint auch diese gute Note verloren, doch Kieran ist doch irgendwie süß mit dieser modernen Sherlock Holmes Art... und vor allem beschützt er sie vor allen anderen. Immer mehr Schüler kommen aus dem mysteriösen "Gästehaus" der Schule zurück und sind wie ausgewechselt. Doch das Schlimmste ist, dass jeder der zurück kommt auf einsmal gegen Raven ist. Doch als wäre das nicht alles genug hat Kieran auch noch ein großes Geheimnis, welches er nicht mit ihr teilen will...

Fazit:
Wie auch "Die Macht der Seelen" ließ sich dieses Buch wieder super lesen. Der große Unterschied ist aber, dass es wirklich viel Spannender ist, nicht alle Charaktere abartig perfekt sind und dass ganze auch noch realistischer ist. Alles in allem einfach noch besser. Nur weil die Geschichte jetzt nicht besonders einzigartig ist eine


Note 2
gut

Sarah J. Maas - Throne of Glass - Die Erwählte



Hallo!

Ich habe mal wieder eine neue Buchreihe angefangen... "Throne of Glass" und möchte euch heute den ersten Teil vorstellen.


"Throne of Glass" - Sarah J. Maas

1/6

dtv, Gebundene Ausgabe, 500 Seiten

ISBN: 978-3423760782

17,95 Euro




Klappentext:
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Aussehen:
In meinen Augen endlich mal wieder ein recht gelungenes Cover. Das blau finde ich toll und auch der Schriftzug gefällt mit. Auch Celaena ist gut getroffen.

Figuren und Handlung:

Protagonistin ist Celaena, welche nach langer Zeit in einem der schlimmsten Straflager des Landes an den Hof gebracht wird, um einen Wettbewerb zu gewinnen, damit sie der Champion des Königs wird und somit nach 4 Jahren die Freiheit zurück erlangen kann. Denn sie ist die berühmteste Assassinin des Landes. Prinz Dorian, der sie in's Schloss geholt hat flirtet ganz schön mit mir und das nicht ohne Erfolg, aber auch ihr Trainer Chaos, der beste Freund Dorians hat seine Vorzüge. Doch als wären die beiden Jungs und der Wettbewerb nicht genug Probleme, ist auch noch eine dunkle Kraft im Palast am Werk...

Fazit:
Sarah J. Mass Schreibstil war wirklich angenehm zu lesen und die Kapitel hatten eine gute Länge. Celaena war eine wirklich starke Person und mir hat sie als Protagonistin sehr gut gefallen. Auch wenn die Charaktere nie genau beschrieben wurden, wusste man doch am Ende des Buches extrem viel über sie, da die Autoren das alles super toll eingearbeitet hat. Was mich etwas stört ist, dass ich einfach nicht einordnen kann, in welcher  Zeit das Buch spielt... Aber alles in allem war das Buch super toll, die Geschichte war fesselnd und ein schönes Maß von Romantik, Fantasie und Humor wurde gefunden.

Note 2+
wirklich gut