Mittwoch

Lockwood & Co.: Die raunende Maske - Jonathan Stroud

Hallihallo am Buß- und Bettag :)

Hier in Bayern haben da die Schüler zum Glück frei !Morgen kommt Mocking Jay 2 raus!!! Aww *-*Aber jetzt geht es um den dritten Teil von Lockwood &. Co!Die raunende Maske habe ich freundlicher Weise von cbj audio über www.bloggerportal.de zum rezensieren erhalten und deshalb geht's jetzt auch los!




Die raunende Maske - Jonathan Stroud

gelesen von Anna Thalbach


2 mp3-CDs Laufzeit 10h 10min (ungekürzt)


ISBN: 978-3-8371-3180-2


€ 19,99 [D]  € 22,50 [A] CHF 28,50 


Verlag




Klappentext:
Die Agenten von Lockwood & Co.: Anthony Lockwood, Lucy und George, führt ihr jüngster Fall mitten ins Zentrum der Geistererscheinungen, die London unerbittlich heimsuchen. Ein traditionsreiches Londoner Kaufh aus scheint Brutstätte des grausigen Phänomens zu sein. Wurde es doch auf den Überresten einer Pestopferruhestätte und über den Ruinen eines mittelalterlichen Kerkers errichtet. Gemeinsam mit Geisterjägern aus anderen Agenturen wagen sich Lockwood und seine Freunde bei Nacht in das Gebäude. Wer hier überleben will, braucht Mut und einen kühlen Kopf. Doch Lucy und ihre neue Kollegin Holly belauern sich eifersüchtig, Lockwood kommt von einem dunklen Geheimnis in seiner Vergangenheit nicht los und die düsteren Warnungen des wispernden Schädels verheißen Fürchterliches.

Aussehen:

Ich bin ja ein großer Fan der Lockwood Cover und dieses hier gefällt mir bis jetzt sogar am besten!
Die Verbindung zum Buch versteht man zwar erst ganz zum Schluss, aber das ist ja nicht schön!
Und außerdem bin ich ein totaler Fan von diesem grün *-*!

Figuren:

Ich finde es ja immer total süß, dass Protagonistin und Erzählerin Lucy sich am Anfang immer vorstellt! Und ich muss sagen sie ist mir einfach sympathisch. Natürlich hart sie ihre Schwächen und ihre Eifersucht in diesem Buch hat am Ende echt genervt, aber ich glaube so ist das bei Mädels in diesem Alter einfach!
George ist und bleibt einfach eine coole Socke und ich glaube im echten Leben könnte er ein echt guter Freund von mir sein. 
Lockwood dagegen würde mich wahrscheinlich ziemlich auf die Palme bringen, aber ich mag es sehr, dass die drei so unterschiedlich sind, doch trotzdem wenn es drauf ankommt ein top Team sind!
Neu in diesem Buch war Holly... tja eigentlich ja ne ganz Süße und so... aber ich bin #teamlucy :D

Handlung:

Anfangs muss ich sagen kam ich wirklich etwas schwer rein. Aber dann, eigentlich schon nach der ersten halben Stunde war es fast durchgängig so spannend, dass ich die Geschichte nicht anhalten konnte und zitternd in meinem Bett lag.
Anfangs haben die drei ein paar kleine Fälle abzuarbeiten, bei denen Lucy immer mehr ihre Fähigkeit mit Geistern sprechen zu können nutzt. Da die drei aber so viel Stress haben stellt Lockwood als Lucy im Kurzurlaub ist Holly ein, die ab da den Haushalt und Papierkram.
Aber er hat die Rechnung eindeutig ohne Lucy gemacht. In ihren Augen bekommt Holly nämlich EINDEUTIG zu viel Aufmerksamkeit von Lockwood.
Als Lucy sich dann auch noch in Lebensgefahr bring, weil sie unbedingt mit einem Geist sprechen wollte und Lockwood sie retten musste herrscht Eiseskälte.
Das wäre ja nicht weiter schlimm, wenn nicht ein ganzes Londoner Viertel von Geistern befallen wäre und noch keiner die Ursache gefunden hat.
Als George dann den Heimsuchungsherd findet, die Behörden ihnen aber nicht helfen wollen machen sich die vier mit wenig Unterstützung auf in das spannendste Arbeitsabenteuer bisher...

Fazit:

Ich habe wirklich noch nie etwas spannenderes gelesen! Stroud hat es wirklich geschafft, dass die Nerven fast durchgängig bis zu zerreißen gespannt waren!
Auch echt cool fand' ich ja immer das, das zwischen Lucy und Lockwood angedeutet wurde... Ich bin ja mal gespannt was da raus kommt...
Das Ende war leider ein unheimlicher Cliffhänger, der hoffentlich NICHT so stehen bleib!

Alles in allem bekommt das Buch eine

Note 1+
sehr sehr gut

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen