Samstag

Im Hause Longbourne – Jo Baker



Im Hause Longbourn

Jo Baker
Seitenzahl: 448
ISBN: 978-3-328-10027-0
Preis: 10,00€ [D]
Verlag: Penguin
Ein Millionenpublikum liebt Jane Austens Stolz und Vorurteil. Doch keiner weiß, was sich in Küche und Stall des Hauses Longbourn abspielt: Hier müht sich die junge Sarah mit Wäsche und Töpfen ab, immer noch hoffend, dass das Leben mehr für sie bereithält. Ist die Ankunft des neuen Butlers James ein Zeichen? Während Elizabeth und Mr. Darcy von einem Missverständnis ins nächste stolpern, nimmt in Longbourn noch ein anderes Liebesdrama seinen Lauf – denn James hütet ein großes Geheimnis. 
Jo Baker erzählt Jane Austens bekanntesten Roman neu: aus Sicht der Dienstboten. Und zeigt, dass deren Dramen jenen der Herrschaften in nichts nachstehen.
Das Buch gibt es ja auch schon als Hardcover, aber in meinen Augen hat es einen echten "Glow-Up" erlebt! Die Frau im roten Kleid vor der verschneiten englischen Landschaft gefällt mir einfach wahnsinnig gut. Auch das mehr Dynamik als beim vorherigen Cover enthalten ist spricht mich sehr an! 
Sarah würde heute wohl feiern gehen, in Zeitschriften lesen und sich die Nägel lackieren, doch sie lebt nicht heute. Sie dient im Hause Longbourn und verrichtet Arbeiten, von denen sich nur beim Klang die Nägel aufrollen. Es ist ihre Pflicht und sie erfüllt sie gerne, doch sie ist ein Teenager und die Liebe geht auch an ihr nicht einfach vorbei. Auf einmal reicht ihr das alles nicht mehr. So nimmt während Elizabeth und Mr Darcy eine der bekanntesten Liebesgeschichten schreiben, hinter den Kulissen noch ein ganz anderes Liebesdrama seinen Lauf, denn die Beteiligten haben Geheimnisse von unbekannter Größe.
Vergangene Zeiten beeindrucken mich schon immer. Geschichtsunterricht hat mich immer interessiert und so hielt ich dieses Buch für eine gute Wahl. Anfangs fand ich die ausschweifenden Beschreibungen von Lage und veralteten Methoden auch noch spannend doch nach den ersten 100 Seiten haben sie die Geschichte leider unschön gezogen. So gab es oft auf einer Seite in meinen Augen nur ein oder zwei wichtige Sätze, der Rest war Zeitverschwendung.

Keine Frage, Ja Baker schafft es ein wunderschönes und realistisches Bild der Zeit dem Leser zu präsentieren, doch leider bleibt es dabei nicht immer spannend.
Dafür sind die Charaktere aber sehr gut ausgearbeitet.
Bemerkenswert ist auch ihr Wissen über Jane Austens Orginalwerk, denn immer wieder lässt sie Informationen dieses Buches in ihr eigenes einfließen.

So kann ich leider abschließend nur sagen, dass obwohl Baker gute Intentionen hatte ist das Buch leider trotzdem besonders gute Nachtlektüre, da man nach nur einem Kapitel der Geschichte schon total müde ist. Wer aber gerne ein Kapitel vor dem Einschlafen liest und vergangene Zeiten liebt, für den ist dieses Buch ein perfekter Fund.
Ich gebe alles in allem 3 von 5 Herzen.
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Sonntag

Dinge, die ich mit 18 tun möchte

Wohl oder übel werde ich bald mal wieder ein Jahr älter...
Jedes Jahr auf's Neue steht dieser besondere Tag zwei Wochen nach Heiligabend und eine Woche nach Silvester, am 7.1. an. Dieses Jahr (naja also 2017) ist es jedoch etwas besonderer, denn ich werde 18. Direkt am Tag danach, am 8.1.17 geht es für mich für ein halbes Jahr nach Süd-Ost-England, doch trotzdem gibt es einige Dinge die ich mit 18 erleben will und die stelle ich euch heute vor. Außerdem auch Dinge, die ich mir für das nächste (Lebens-)Jahr vornehme.
– Emma Watson treffen

– In England vegetarisch essen

– Immer so viel Sport machen, dass ich mich wohlfühlen

– Auf mindestens ein gutes Konzert gehen

– Freundschaft(en) mit mindestens einem "echten" Engländer schließen

– Einen guten Studienplatz finden

– Mehr Klassiker lesen

– Nadja, aber auch meine anderen Insta-Chicks besuchen

– Einmal in London feiern gehen

– Oxford besichtigen

– Einen Fallschirmsprung oder Ähnliches machen

– Wenn es irgendwie geht meine spanische Familie besuchen

– Diesen Blog weiter ausbauen!

– Am Brighton Beach liegen und auf dem Pier vom Wind durchgepustet werden

– Den Papa von meinem Kumpel Simon kennen lernen (Insider :D)

– Skateboard fahren lernen

– Mein Englisch verbessern

Mehr fällt mir momentan nicht ein. Ich werde diese Liste jedoch über das Jahr hinweg ergänzen und dann nächstes Jahr um diese Zeit mal checken, was ich so geschafft habe. Ich bin jetzt schon gespannt!

Freitag

Neuerscheinungen bei "Dark Diamonds" im Dezember

Wie ihr wahrscheinlich wisst bin ich Dark-Diamonds-Blogger und die neuen Titel im Dezember klingen so toll, dass ich sie euch einfach vorstellen muss.
Los geht's!

Lost in Strange Eyes


Die 19-jährige Meyruka wurde ihr ganzes Leben auf einen möglichen Krieg vorbereitet. Niemand ist so kampferprobt, willensstark und unbeugsam wie sie. Als die feindlichen Mächte schließlich ihre Welt übernehmen, ist sie bereit. Zusammen mit den besten Kämpfern baut die junge Rebellin eine Untergrundorganisation auf, die nur ein Ziel verfolgt: ihre Heimat zurückzuerobern. Doch dann kommt alles anders. Meyruka gerät in die Fänge ihrer Feinde – und trifft auf Captain Syn Leroi, den kytharischen Offizier mit den bernsteinfarbenen Augen...

Das Spiel des Grafen


Als Lisbettas Herrin und beste Freundin Marjan erfährt, dass sie bald an einen Grafen von hohem Stand verheiratet wird, ist ihre Freude zunächst einmal groß. Schon lange hat sich die Adelstochter ausgemalt, welch attraktivem Mann sie einst gehören wird. Aber bereits beim ersten Treffen zeigt sich, dass ihr zukünftiger Gemahl so gar nicht ihren Vorstellungen entspricht. Lediglich ihre Dienerin Lisbetta ist von dem mysteriösen Fremden fasziniert, der seine Abende lieber am Schachbrett als in Gesellschaft verbringt. Durch einen geheimen Ort erfährt sie mehr über die Vergangenheit des Grafen und entdeckt, dass magische Wesen nicht nur in Büchern zu finden sind. Doch das wird ihr bald zum Verhängnis. Denn ehe sie sich versieht, spielt Lisbetta die Hauptrolle in einem Meer aus Lügen, Intrigen und dunkler Gefühle...

Traumhaft 2: Das Vergessen


Durch ihre besondere Gabe der Traumlenkung hat die 21-jährige Klara schon so einige höchst realistische Träume durchlebt. Aber noch nie hat sich auch die Realität so sehr wie ein unwirklicher Traum angefühlt. Eben noch saß sie am heimischen Küchentisch, nun befindet sie sich plötzlich im Flugzeug nach Amerika – und zwar in völlig falscher Gesellschaft, denn bei ihrer Begleitung handelt es sich ausgerechnet um Adrian, ihren höchst undurchsichtigen und viel zu attraktiven Studienkollegen. Mit ihm zusammen soll sie die Traumforschung weiter vorantreiben und das bedeutet auch: an seiner Seite das luxuriöse Nachtleben von Los Angeles auskundschaften …

Witches of Norway 2: Polarschattenmagie


Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher … gefährlich nahe.

Klingt das nicht alles grandios? Jetzt bräuchte ich nur noch die Zeit um diese ganzen Schätze zu lesen!
Bis ganz bald.

Mittwoch

All I want for Christmas – Book TAG

Am 17. Dezember hat mich die liebe Sarah zu diesem weihnachtlichen Tag getagt und da mache ich doch super gerne mit!
Ich will auch gar nicht lange labern und loooos geht's!


1. Welchen Buchcharakter sollte Santa für dich unter den Baum legen?

Oh ja Book-Boyfriends... Davon hab ich zu viele! Allzeit Favorit ist Percy aus "Percy Jackson". Aber auch über Hayden aus "The Fill-in Boyfriend" würde ich mich freuen.
Als gute Freundin wäre es wahrscheinlich Liv aus "Silber".

2. Welchen Buchcharakter würdest du gerne unter dem Mistelzweig küssen?

Ehm Percy? Ne, sonst wäre es vielleicht Cam aus "Wait for you".... oder Grayson aus "Silber"...
Ach da gäb es einige!

3. Welche 5 Bücher stehen auf deinem Wunschzettel?

- A Court of Mist and Fury
- Stars Above
- Red Queen
- Hush, Hush
- P.S. I still love you
Und soooooooooooooo viele mehr!

4. In Hogwarts wird gewichtelt. Auf was für ein Geschenk hoffst du?

Natürlich den neusten Besen! Wie cool wäre es damit fliegen zu können... Aber auch über eine eigene Eule würde ich mich riesig freuen! Die Karte des Rumtreibers wäre natürlich das absolute Highlight.

5.  Du kannst den Tag mit den Charakteren und Schauspielern einer Verfilmung eines Fandoms verbringen. Für wen entscheidest du dich?

Hier gebe ich die selbe Antwort wie Sarah. Den Cast von "The Perus of beging a wallflower". Ich liebe sowohl die Charaktere Sam, Charlie und Patrick, aber wer mich kennt weiß auch dass ich Emma Watson, Logan German und Ezra Miller liebe! Das wäre also perfekt.

6. Durch welches Tier würdest du Rudolf ersetzen, wenn du es auf deinem Dach treffen könntest?

Durch eine liebe, süße Katze, die brav ist und auf Katzenklo geht, so dass ich sie nicht mehr erziehen muss! 😅

7. Du kannst 10 Buchcharaktere zu deiner Silvesterparty einladen. Wer steht auf deiner Liste?

Percy, Annabeth und Groover aus "Percy Jackson", Hermine aus "Harry Potter", Jace aus "Chroniken der Unterwelt", Liv aus "Silber", Ariadne aus "Göttlich verdammt", Cinder und Kai aus den "Luna-Chroniken" und Vincent auf "Von der Nacht verzaubert".

8. Welcher Buchcharakter wäre ein guter Weihnachtsmann? (Hier geht es um den Charakter, nicht das Aussehen)

Da sage ich wieder Hayden aus "The Fill-in Boyfriend". Er ist so ein ruhiger, weise Mensch. Ach ich hätte ihn  gerne in meinem echten Leben! 🙆

Jetzt sind wir auch schon am Ende des TAGs angekommen...
Jetzt seid ihr dran!
Ich tagge

Freitag

Der Blackthorn-Code – Kevin Sands


Der Blackthorn-Code 
Das Vermächtnis des Alchimisten

Kevin Sands
Seitenzahl: 336
ISBN: 978-3-423-76148-2
Preis:15,95€ [D]
Verlag: dtv
»Verrate es niemandem«
 Bis zu dieser rätselhaften Warnung war Christopher Rowe eigentlich zufrieden mit seinem Leben als Lehrling des Apothekermeisters und Alchemisten Benedict Blackthorn. Er hatte ein Dach über dem Kopf, sein Meister lehrte ihn nicht nur, wie man Mittel gegen Warzen herstellt, sondern auch wie man verschlüsselte Botschaften knackt und Rätsel löst. Doch das alles ändert sich, als eine Serie mysteriöser Morde London heimsucht. Fast immer sind es Alchemisten, die getötet werden. Christopher spürt, dass sein Meister in Gefahr ist. Ihm bleibt nur wenig Zeit, die Mörder zu enttarnen und hinter ein Geheimnis zu kommen, das so mächtig ist, dass es die Welt zerstören kann …
Ich liebe es! Ganz selten habe ich richtig Lust auf dieses Genre und jedes Mal, wenn ich doch dazu greife freue ich mich, was es für schöne Cover gibt! Mystisch, dunkel, mit toller Schriftart und einfach ansprechen. Vom Aussehen auch an die etwas jüngere Lesergruppe ab 11 angepasst, aber für mich als absoluten Angsthasen ist das genau richtig.
Christopher liebt seinen Meister. Nach schrecklichen Jahren im Waisenhaus hat er ihn aufgenommen und als Lehrling zum Apotheker ausgebildet. Niemals ist er handgreiflich geworden. Doch eines Tages passieren Morde in London. Viele Morden und sie scheinen ein Muster zu verfolgen. Irgendein Kult des Erzengels steht wohl dahinter. Und als wäre das nicht schon komisch genug sein auch sein Meister sich zu verändern. Er ist mürrisch, fies und schlägt ihn sogar vor anderen. Christopher weiß nicht mehr weiter.
Als er nach einem Auftrag wieder nach Hause kommt findet er seinen Meister tot vor. Auch er ist ein Opfer geworden. Christopher weiß nicht mehr weiter, er ist wieder Waise. Doch als wäre das nicht schon genug hat sein Meister ihm ein großes Vermächtnis hinterlassen...
Ich habe für das Buch gebraucht, aber nicht, weil es mich nicht Fessel konnte, sonder weil ich unheimlich in "New Adult"-Stimmung war und in Sachen liebe hat das Buch wirklich nicht viel zu bieten.
Dafür aber in vielen anderen!
Der Schreibstil ist sehr angenehm. Obwohl das Buch auch schon für jüngere Leser ist benutz der Autor auch mal Fachwörter und Latein, übersetzt das ganze aber sofort und es lässt sich angenehm und leicht lesen.
Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und das Setting ist in meinen Augen unglaublich. Ich liebe einfach das alte London.
Außerdem ist die ganze Geschichte wunderbar spannend ohne dabei gruselig zu sein. Die Rätsel, die Christopher zu lösen hatte haben mir selbst zu denken gegeben und ich konnte einiges Neues lernen. Ich muss sagen, ich liebe es, wenn man beim Lesen auch etwas lernt!
Genauso liebe ich auch Bücher über Apotheker oder Alchemisten und dieses hat mich keines Wegs enttäuscht!
Ich kann das Buch wirklich jedem nur empfehlen, egal ob jung oder alt.
Von mit gibt es für diesen ersten Teil der Reihe volle 5 von 5 Herzen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Mittwoch

Percy Jackson erzählt griechische Heldensagen – Rick Riordan

Percy Jackson erzählt griechische Heldensagen

Rick Riordan
Seitenzahl: 640
ISBN: 978-3-551-55671-4
Preis: 18,99 € [D]
Verlag: Carlsen
Warum braucht Perseus eine Umarmung? Was hat Herkules angestellt? Und wer schlug Medusa den Kopf ab? Noch einmal öffnet Percy Jackson die Büchse der Pandora. Und dieses Mal bringt er die tragischen Ereignisse, ruhmreichen Taten und kühnen Abenteuer der griechischen Helden auf den Tisch. In bester Percy-Manier erzählt er urkomisch und kenntnisreich von Herkules, Orpheus und Co. und lässt dabei keine Frage unbeantwortet. Ein waghalsig-komisches Leseabenteuer!
Sehr passend zu "Percy Jackson erzählt Griechische Göttersagen". Nicht ganz mein Geschmack, aber thematisch passen und man weiß sofort warum es geht. Richtig gut finde ich aber, dass es ein Hardcover ohne nervigen Schutzumschlag ist!
Wer nach "Percy Jackson erzählt Griechische Göttersagen" noch nicht genug gehabt hat, für den ist dieses Buch genau das Richtige. Es wird komplexer und noch verstrickter, weil sind wir mal ganz ehrlich: Die alten Griechen hatten echt einen kleinen Dachschaden und ihre Geschichten sind äußerst... ausergewöhnlich. Dennoch ist es ein wahrer Lesespaß, denn von Perseus bis Herkules bekommt jeder Held seine Geschichte auf neue, lockere und unterhaltende Weise vorgestellt.
Nachdem ich den Vorgänger als Hörbuch gehört habe war das nun eine kleine Umstellung. Jedoch eine positive. 
Die Geschichten der Götter sind den meisten doch relativ bekannt (zumindest soweit man die anderen Riordan-Bücher gelesen hat), doch Helden-Geschichten wurden immer nur kurz angerissen und beschränkten sich meist auf die Großen wie Herkules.
Rick geht jedoch in diesem Buch auf viele mehr ein. Auch weniger bekannte oder "offizielle" Held(innen) werden behandelt, Zusammenhänge aufgezeigt und viele andere Geschichten ergeben dadurch mehr Sinn.
Das Ganze gibt es wieder in einem wundervollen Rahmen voll von Percys Humor und Beispielen aus der heutigen Zeit um dem Leser die Geschichten näher zu bringen.
Dialoge der Helden werden nicht in pathetischer Sprache, sondern wunderbar erfrischend und jung wiedergegeben.
Zur gleichen Zeit lernt man auch noch unheimlich viel über diese komplexen Geschichten und ist doch manchmal von Zeit zu Zeit etwas überfordert.
Trotzdem ist es eine wirklich grandiose Alternative zu klassischen Mythologie-Büchern, da man trotz Witz und Humor eine geballte Ladung Wissen vermittelt bekommt.

Deshalb gibt es von mir wieder volle 5 Herzen und ich kann das Buch nur jedem Mythologie-Interessierten empfehlen!
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Carlsen Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Sonntag

Blogtour zu Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums von Sarvenaz Tash

Ich freue mich sehr euch heute zu unserer Blogtour zu "Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums" voSarvenaz Tash aus dem Magellan-Verlag bei mir begrüßen zu dürfen!


Falls ihr jetzt erst in die Blogtour einsteigt stelle ich das Buch noch vor: 

Immer an seiner Seite und doch so unerreichbar wie ein ferner Planet – das ist seine beste Freundin Roxy für Graham. Seit Monaten sucht er einen Weg, ihr seine grenzenlose, epische, unsterbliche Liebe zu gestehen. Bei ihrem gemeinsamen Wochenende auf der New Yorker Comic-Convention will er seine Chance endlich nutzen. Leider kommen ihm immer wieder ein gut aussehender Engländer, seine Schüchternheit und die geheimen Liebesgesetze des Universums in die Quere … (Quelle: amazon.de)

Magellan | 304 Seiten | 16,96€ | ISBN: 978-3-7348-5027-1

Cosplay?!

Nachdem ich bereits Tag Nummer 10 bin gab es schon viele spannende Themen, doch ich möchte euch heute mit "Kleider machen Leute" unterhalten.

Roxy und Graham als ultimative Zink Fans gehen natürlich nicht ganz normal zur Comic Con. Nein, sie Cosplayen. Was das ist? Sich wie ein Charakter einer Serie, eines Films, eines Animes, Buches oder ähnlichem verkleiden. So gehen die beiden zum Beispiel als Athena.

Ich persönlich finde Cosplayen wahnsinnig cool, bin aber viel zu "uncool" um mich das dann auch wirklich in der Öffentlichkeit zu trauen. Klar ein Hogwarts T-Shirt hier, ein Doctor Who Geldbeutel da, aber so vollkommen verkleidet zur Comic Con oder Buchmesse habe ich mich noch nicht getraut.

Trotzdem bin ich natürlich als echter Bücherwurm nicht unausgestattet. Eine meiner liebsten weiblichen Charaktere ist Annabeth Chase aus den Percy Jackson Büchern und da sie wie ich blond ist war es nicht so wahnsinnig schwer mich zu kleiden wie sie.

Wie jeder Bewohner des Camp Halfbloods trägt sie klassischer Weise das orange Shirt mit dem Camp-Logo. Meines habe ich ganz einfach selber gemacht. T-Shirt gekauft und mit Edding das Logo aufgemalt.



Da Annabeth nie besonders auf ihr Aussehen achtet oder "Mädchen ist" habe ich dazu einfach mein liebstes Paar Skinny-Jeans und meine alten Chucks angezogen.


Da über Annabeths Perlenkette nicht sonderlich viel bekannt ist habe ich hier Percys nachgebastelt.
Dabei steht jede Perle für einen Sommer, den man im Halbgötter-Camp verbracht hat.

Ich sag nur so viel: Das malen darauf war ein Gefitzel...

Immer bei sich trägt sie außerdem ein Geschenk ihrer Mutter Athene: Eine blaue Yankees New York Cap, die sie unsichtbar macht.
Ich wollte auf den Bildern hier jetzt nicht einfach unsichtbar werden und habe deshalb einfach eine ganz normale blaue genommen. ;)


Für Hardcore-Cosplayer hier noch ein Tipp für Annabeth:
- sie hat lockige Haare (okay, das ist jetzt nicht so extrem)
-sie benutzt Zitronen-Shampoo (nein, dass ist nicht der Grund, warum ich welches benutze... *hust*)

Ich muss sagen, mir macht es wirklich wahnsinnig Spaß, ab und zu mal in die Rolle meiner Lieblingscharaktere zu schlüpfen, Bilder zu machen und vielleicht sogar mal ein Rollenspiel oder ähnliches. Ob ich damit aber jemals zur Comic Con oder Buchmesse gehen würde glaube ich eher nicht....


Gewinnspiel


Im Rahmen unserer Blogtour könnt ihr zwei Exemplare von „Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums“ von Sarvenaz Tash gewinnen. 
Hierzu "müsst" ihr jeden Tag und bei jedem Blogbeitrag der Tour einen Buchstaben sammeln, welcher von uns entsprechend markiert wird. Diese Buchstaben zusammengesetzt ergeben das gesuchte Lösungswort. 
Sobald ihr alle Buchstaben zusammen habt, könnt ihr im folgenden Formular das Lösungswort eintragen und hüpft somit in den Lostopf. 

Welcher mein Buchstabe ist? Ganz einfach!
Ihr müsst nur diese Frage beantworten:

Mit wem zusammen geht Roxy zur Comic Con und verkleidet sich als Athena?

– – – – –


Blogtour-Stationen
14. November 2016: Die Geschichte des Geeks
bei Nicole von About Books 
15. November 2016: Fast wie Fan-Fiction I
bei Jessie von Jessies Bücherkiste
Blogtour_Liebesgeschichte_Banner[5]16. November 2016: Fast wie Fan-Fiction II
bei Heike von Umblättern
17. November 2016: Bekenntnisse einer Nebenfigur
bei Ally von Magical Ally Princess
18. November 2016: Einmal im Timelord-Leben
bei Sandra von Piglet and her books
19. November 2016: Die Geeks erobern New York
bei Cindy von Kumos Buchwolke
20. November 2016: Kleider machen Leute HIER!
21. November 2016: Elementar, Watson!
bei Jessica von primeballerina’s books
22. November 2016: Das wirkliche Leben: unendliche Weiten
bei Marie-Anne von Fantasie und Träumerei
23. November 2016: Interview mit den Übersetzerinnen
bei Sandy von Black Tea Books

Donnerstag

frigid – Jennifer L Armentrout

frigid

Jennifer L. Armntrout
Seitenzahl: 336
ISBN: 978-3-492-30985-1
Preis: 9,99€ [D]
Verlag: Piper
Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …
Jetzt nicht wirklich besonders. aber sehr passend zu den anderen Büchern von Jennifer Armntrout,  die im Piper Verlag erschienen sind. Im Regal sehen alle zusammen zumindest sehr toll aus.
Gut finde ich die Aufklärung, dass Jennifer auch als J. Lynn schreibt (auch wenn ich nicht verstehe warum...).
Sydney hat ein echtes Problem, sie ist verliebt. Aber nicht in irgendwen, sondern in ihren besten Freund Kyler. Doch Kyler wird wohl nie was von ihr wollen. Für ihn bedeuten Frauen nicht mehr als Spaß und jeden Abend eine andere beschreibt ihn ganz gut. Als die zwei wie jedes Jahr mit Freunden in den Ski-Urlaub wollen gibt es Probleme. Sydney und Kyler sind zwar an der Hütte angekommen, doch ihre Freunde können wegen eines riesigen Schneesturms nicht kommen. Das heißt Urlaub nur zu zweit. Das kann natürlich nicht lange gut gehen... Und dann passieren auch noch mysteriöse Zufälle, die eigentlich gar keine seien können und immer mehr wächst der Verdacht, dass jemand es auf sie abgesehen hat...
Ich hatte im Voraus eher schlechte Stimmen über das Buch gehört. Die meisten mochten Armntrouts andere Bücher lieber. Ich muss jedoch sagen, ich wurde positiv überrascht. Sydney als Protagonistin mochte ich sehr. Ich konnte ihren Gedanken gut folgen und mich oft mit ihr identifizieren. Über Kyler hatte ich öfter gehört, dass er wohl nicht so toll sei, aber das kann ich gar nicht bestätigen. Erstmal war er natürlich super heiß, aber ich mochte auch seinen Charakter wirklich. In meinen Augen war er wirklich immer gut für Sydney da und die Probleme zwischen den beiden beruhten nur auf Missverständnissen.
Die kleine Nebengeschichte, die miteingeflochten wurde hätte es zwar von meiner Seite aus nicht unbedingt gebraucht, aber es war mal eine ganze nette Abwechslung zu anderen New Adult Geschichten. Jennifer sollte aber trotzdem lieber etwas Abstand davon nehmen.
Alles in allem hat mich das Buch jedoch wirklich begeistert, habe es gespannt an einem Abend durchgelesen und gebe 4 von 5 Herzen.
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für das Rezensionsexemplar!