Samstag

Die Liebe, das Glück und ein Todesfall - Kerry Fisher


Die Liebe, das Glück und ein Todesfall
Kerry Fisher


€ 9,99 [D] € 10,30 [A] | CHF 13,90* 
Taschenbuch, 416 SeitenISBN: 978-3-442-48213-9Verlag Amazon

Maia stellt keine hohen Ansprüche ans Leben, aber etwas mehr als eine Sozialwohnung und ein Couchpotato-Mann wäre schön. Mit diversen Putzstellen versucht sie, ihre kleine Familie über Wasser zu halten – umso tiefer sitzt der Schock, als sie erfährt, dass ihre Lieblingskundin, eine nette Professorin, verstorben ist. Doch dann die Überraschung: Maia wurde im Testament bedacht, vielmehr: Maias Kinder. Aus dem Nachlass soll das Geld für eine teure Privatschule bestritten werden. Und plötzlich finden sich Maia und ihre Kinder in einer Welt wieder, in der ein Leben ohne Bio-Obst und Geigenunterricht undenkbar ist – und in der ein hinreißender Lehrer Maias Herz höher schlagen lässt ...
Also ich finde die Covergestaltung wunderschön! Die Schriftart und die Farbwahl gefällt mir sehr!
Außerdem fasst sich das Buch auch wunderschön an.
Einziger Kritikpunkt ist wohl, dass man durch das Cover nicht besonders auf die Geschichte schließen kann.
Erzählt wird die Geschichte von Maia, die sich durch das Leben mit ihrem grässlichen Lebensgefährten Colin quält.
Er verprasst das bisschen Geld und sie schrubbt sich die Finger wund um es wieder rein zu kriegen.
Doch dann stirb ihre beste Kundin Rose und hinterlässt ihr etwas. Und zwar 24.000 Pfund pro Jahr um den  zwei Kindern von Maia die beste Bild die beste Bildung zu ermöglichen. Aber auch nur dafür.
Nach langem Überlegen entscheidet sich Maia dafür das Erbe dafür das Erbe und schickt ihre Kinder auf die Eliteschule der Stadt, wo sie so gar nicht reinpasst, ihren Kindern aber tut es wahnsinnig gut und sie findet sogar eine neue beste Freundin. 
Doch Rose hat kein Geld für die "Nebenkosten" eines solchen Lebens vererbt und die Rechnungen werden immer und immer höher.
Colin wir währenddessen immer mehr zum totalen Arschloch und dann ist da auch noch dieser attraktive Lehrer, der Maia den Kopf verdreht hat.
Als sie nicht mehr kann und alles aufgeben will wird sie jedoch erneut überrascht.
Ich muss sagen ich war irgendwie total unmotiviert das Buch zu beginnen, aber nach den ersten 80 Seiten konnte ich nicht mehr aufhören. Es war ein tolles, leichtes, manchmal dramatisches, manchmal lustiges Buch, welches wohl die perfekte Sommerlektüre ist.
Enthalten waren Themen wie Freundschaft, Ehebruch, das streben nach Höherem, Versagen... Alles in allem: Es wurden wirklich einfach mal alle Seiten des Lebens gezeigt. Außerdem ist er verblüffend unverblümt geschrieben und man kann sich von Zeit zu Zeit einfach perfekt mit den Charakteren identifizieren!
Zwischendrin hätte es für mich zwar etwas schneller gehen können, aber es hat sich jetzt auch nicht extrem gezogen.
Was mich als einziges richtig gestört hat war das ständige Siezen! Selbst ihre beste Freundin hat Maia immer gesiezt und das hat mich wirklich extrem genervt.
Sonst aber ein rundum gelungener Schmöker, den ich vor allem der gesamten Frauenwelt empfehlen kann!
Von mir gibt es

An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar!

Classy - Derek Blasberg

Classy 

Derek Blasberg

eBook (epdf), € 8,99 [D] CHF 11,00* 


ISBN: 978-3-641-56462-9


Verlag Amazon


Sich beim Sex filmen, online lästern, am Tisch lümmeln, sich auf der Firmenfeier betrinken – Derek Blasberg weiß, was man lieber bleiben lässt, wenn man stylish und angesagt sein will. Der Society-Experte und Modejournalist ist auf du und du mit den Reichen und Schönen und hat schon viel gesehen. In seinem Buch erzählt er von negativen und postivien Beispielen und zeigt wie frau z.B.: 

• sexy aussieht, ohne billig zu wirken
• effektiv flirtet, ohne aufdringlich zu sein
• mit dem Dresscode für eine Einladung umgeht
• sich auf dem Roten Teppich den Kameras präsentiert

Ein Must-have für alle Frauen – denn auch wenn man keine Hotelerbin ist und nie den Blitzlichtern der Presse ausgesetzt ist: Jede will wissen, wie man gekonnt für Fotos posiert, welche berühmten Künstler man kennen sollte und wie man eine glamouröse Gastgeberin ist.
Joa, ich finde das Cover vollkommen ok. Die Farbe und die Schrift gefallen mir, auch den Stempel finde ich cool. Jedoch ist das ganze in meine Augen etwas leer und man weiß vielleicht nicht sofort worum es in dem Buch geht.
Ich weiß nicht wer von euch den Autor dieses Buches (Derek) kennt, aber er ist der angesagteste Modejournalist der Welt. Alle Promis kennen und lieben ihn.
Und man muss auch sagen: Der Mann hat's echt drauf!
In diesem Buch schreibt er nieder, was er im Umgang mit all diesen reichen und bekannten Frauen gelernt hat. Er erklärt wie man richtig isst, sitzt und spricht.
Außerdem gibt er dezent Stylingtipps und erzählt die ein oder andere Geschichte aus dem Nähkästchen.
In meinen Augen ist das Buch vor allem eins: Unterhaltsam, denn Blasberg berichtet schon von einigen lustigen Geschichten und übertreibt oft stark.
Besonders, dass er direkt zwischen Lady und Schlampe vergleicht finde ich echt hart. Als würde es nichts dazwischen geben. Ich bin doch nicht direkt eine Schlampe, wenn ich einmal kurz den Kopf ausschalte und für zehn Sekunden breitbeinig dasitze, obwohl ich einen Rock anhabe.
Auch waren für mich manche Kapitel echt uninteressant und ich habe sie einfach übersprungen. Zum Beispiel "Wie verhält sich eine Lady beim Onlinedating"... Nein einfach nicht mein Interessengebiet.

Aber es waren auch sehr viele gute Artikel dabei. Besonders die über Haltung, Tischmanieren, Partygast sein und Gastgeber sein und einige mehr. Diese haben wirklich sinnvolle Tipps enthalten, welche ich jetzt auch umsetzte.

Ich kann das Buch also jedem empfehlen, der ein paar lustige Promistorys lesen will, lachen kann und dabei noch etwas lernen will.
Alles in allem gebe ich diesem Buch

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich beim Mosaik Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Bis bald

Womencrush!

Ich muss zugeben "Stalking" gehört zu meine größten Hobbys. Ich bin ein Fangirl durch und durch!
Besonders schlimm ist das Ganze bei Frauen, die mich inspirieren.
Diese möchte ich euch heute vorstellen. Die Reihenfolge hat dabei nichts zu bedeuten.

Emma Charlotte Duerre Watson (26 1,65)

Emma begleitet mich schon mit Abstand am längsten!
Sie war mein erster "womencrush". Ich finde an ihr einfach wahnsinnig faszinierend, wie sie mit ihrer Bekanntheit umgeht und wie gut ihr die Trennung von Privatem und Beruflichem gelingt. Sie ist einfach ein schlaues Mädchen, mit tollem Modegeschmack und dem richtigen Maß an Freundlichkeit.
Ihre HeForShe Kampagne ist natürlich auch echt was richtig tolles!
Und ihr Buchclub erst!!
Antonia "Toni" Garrn (23 1,81)

Toni kam erst vor kurzem dazu. Was natürlich ultra cool ist: Sie ist Deutsche und sie hat den Sprung zur internationalen Bekanntheit geschafft. Trotzdem weiß sie immer noch wo sie her kommt und ist super bodenständig und freundlich. Seit neustem hat sie auch ihre eigen Foundation für die Rechte von Kindern. Besonders von Mädchen.
Ich finde es einfach toll, was sie mit viel Biss erreicht hat, aber trotz all dem noch das Mädchen von nebenan sein könnte.
Karlie Elizabeth Kloss (23 1,85)

Karlie ist momentan mit Emma wohl mein größter Crush.
Was kann dieses Mädchen eigentlich nicht. Abgesehen davon, dass sie einfach klasse aussieht ist sie sowas von gut in Sport, hat ihre eigene Keksfirma, studiert Coding und jettet für ihre Modeljobs um die halbe welt.
Nebenbei schafft sie es aber auch noch den Kontakt zu den Leuten zu erhalten, die sich für sie interessieren und ist super aktiv auf SocialMediaPlattformen wie Instagram, Snapchat und Youtube.
Ich finde es einfach Wahnsinn, was diese junge Frau alles schafft!
Lily Jane Collins (27 1,65)

Lily liebe ich einfach. Und OMG sie ist sooo hübsch. Diese Augenbrauen!
Richig cool finde ich auch, wie sie trotz ihrer Bekanntheit nicht ihre wahren Freunde vergisst.
Ich weiß irgendwie gar nicht so richtig, was ich hier schreiben soll. Ich finde sie einfach wahnsinnig cool und trauere immer noch #jamiely hinterher...
Und ihre Mutter liebe ich auch :D Die hat so einen tollen Vintage-Laden!
Alexandra Anna Daddario (30 1,73)

Alex ist wohl mit Abstand die coolste unter den sechs und ich glaube auch die "unbekannteste". Ich liebe sie vor allem für ihren Twitter Account, bei dem sie einfach ihre unverblümte Meinung teilt und auch die schlechten Seiten ihres Lebens bekannt macht.
Ich bin schon wahnsinnig gespannt, wie der neue Baywatchfilm mit ihr wird und ich wette danach werden sie eindeutig mehr Leute kennen, weil ihr Körper ist schon echt 'ne heiße Sache :D


Taylor Alison Swift (26 1,78)

Taylor und mich verbindet eine Hassliebe. Manchmal mag ich ihre Musik, manchmal hasse ich sie. Manchmal liebe ich ihren Look, manchmal hasse ich ihn. Das gleiche gilt für Shows, Interviews...
Warum sie hier dabei ist? Naja eins muss man ihr lassen: Sie hat einfach wahnsinnig viel geschafft und erfindet sich ständig neu und ich denke das kann Inspiration für jeden sein, egal ob man sie mag, oder nicht!

Okay, jetzt habe ich glaube ich genug über Frauen erzählt, die ich eigentlich gar nicht kenne. Ich weiß, irgendwie ist das echt total doof, aber mir macht's einfach Spaß!

Bis bald

Mittwoch

Lesemonat April und wie die Zeit verfliegt...


Hilfe es ist schon Mai! Wo ist der April hin und warum verdammt habe ich keinen einzigem Blogpost veröffentlicht?!




Wahrscheinlich lag es wohl an den drei schriftlichen Abiturprüfungen, die ich jetzt hinter mir habe. Vor allem für Mathe habe ich echt viel geübt und wenn ich dann mal frei hatte hat mit die Konzentration zum Schreiben gefehlt.


Mit Schuld ist aber bestimmt auch wattpad. Im April waren es zwar nur zweieinhalb Geschichten, jetzt im Mai waren es aber schon dreieinhalb und viele bis zu dem Punk, an dem der Autor endlich weiterschreiben muss!
Besonders gut fand ich "My paid boyfriend" und das Folgebuch.
"It's a deal" und "Hired to love" sind zwei tolle Geschichten, die noch nicht vollendet sind.
Und ja ich habe momentan eine gewisse Schwäche für diese Thematik... Irgendwie finde ich das sehr komisch!



Gelesen habe ich natürlich trotzdem. Das brauche ich einfach zum Ausgleich.
Richtig umgehauen hat mich jedoch nur "Fairest" und vielleicht noch "Love and Confess".
Richtig schön war es auch nochmal "Clockworkangel" zu rereaden!

Das wars dann auch für jetzt erstmal von mir.
Bis ganz bald