Donnerstag

Das vegane Kochbuch meiner Oma - Kirsten M. Mulach

Das vegane Kochbuch meiner Oma

Kirsten M. Mulach
Seitenzahl: 110
ISBN:978-3-572-08194-3
Preis: €16,99 [D]
Verlag: Bassermann
Als Kirsten Mulach, die schon seit vielen Jahren vegan lebt, beim Verkauf des alten Familienhauses auf dem Dachboden das Kochbuch ihrer Oma fand, hielt sie einen Schatz in den Händen. Überrascht stellte sie fest, dass viele Gerichte darin vegan waren. Sie kochte die Speisen nach und entdeckte eine neue vegane Wirklichkeit: ohne Soja und Seitan, ohne Ersatz- und Fakeprodukte, ohne fettreiche, übersüßte oder importierte Fertigprodukte. 

Stattdessen wird genommen, was Feld und Garten zu bieten haben. Frisch verarbeitet entstehen so Gerichte, die unvergleichlich gut und dabei ganz einfach zuzubereiten sind. Mit Omas Kochbuch kam Kirsten Mulach wieder zurück zum puren, echten Geschmack und zu mehr Vitalität. (Quelle. random house)
Ach das Cover liebe ich! Es strahlt einfach Omas schlichte Gartenküche aus.
Und da es genau darum in diesem Kochbuch geht ist es nicht nur wunderschön, sondern auch super passend!
Ich selbst bin leider überhaupt kein Fan von Tofu und Seitan und deshalb kam dieses Rezeptbuch für mich wie gerufen. Tolle, saisonale Gerichte, ohne vegane Fertigprodukte die wirklich von Oma sein könnten.
Man bekommt von der Vorspeise bis hin zum Gebäck tolle und einfache Rezepvorschläge, die dazu einladen sie auch wirklich einmal nachzumachen, weil sie nicht lauter Zutaten enthalten von denen man noch nie etwas gehört hat.
Ich kann mir auch vorstellen, dass besonders für Leute, die die deutsche und klassische Küche bevorzugen dieses Buch eine große Hilfe für den Einstieg in den Veganismus sein kann.
Die Rezepte sind sehr ausgewogen und ermöglichen einen gesunden veganen Speiseplan.

Die Aufmachung des Kochbuches gefällt mir persönlich sehr und es gibt wirklich zu jedem der Rezepte passende Bilder, wie das Endergebnis auszusehen hat.
Wie gut mir das Buch gefallen hat lässt sich auch daran zeigen, dass ich es sofort als Geburtstagsgeschenk für eine vegan essende Freundin gekauft habe, damit auch sie es hat.

Ich kann es also wirklich nur weiter empfehlen und gebe volle 5/5 Herzen!
An dieser Stelle ein großes Dankschön an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Samstag

Mein SUB

Der SUB ist wohl unser aller größtes Problem. 
Er wächst ständig und hinterherkommen ist fast unmöglich.
Ich sag nur: Allein heute ZWEI neue Bücher.
Aber ich stelle euch jetzt mal meinen SUB vor.

(Für Neulinge: SUB = Stapel ungelesener Bücher)
Die Sturmkönige 2 - Kai Meyer
Die Königliche - Kristin Cashore
Iluminati - Dan Brown
Drachenfeuer - W. und H. Hohlbein
Clockwork Scarab Colleen Gleason
The Winners Curse - Marie Rutkoski
Queen of Shadows - S. J. Maas


Extrem laut und unglaublich nah -  Jonathan Safran Foer

Biss zum Morgengrauen - Stephanie Meyer
Biss zur Mittagsstunde - Stephanie Meyer
The hidden oracle - Rick Riordan

Magnus Chase - Rick Riordan

Hard pressed - Meredith Wild
The kiss of deception - Mary E. Pearson


Magisterium - Holly Black und Cassandra Clare
Biss zum Ende der Nacht - Stephanie Meyer
Night School - C. J. Daugherty
Stigmata - Beatrix Gurian
Die Kinder des Dschinn 3 - Philip Kerr
Dark Elements 2 - J. L. Armentrout
Ein dunkler Wille - Kenneth Oppel
Pandämonium - Jonathan Weil

Mein SUB ist jetzt vielleicht nicht der größte, aber auch leider nicht der kleinste...
Naja, ich mach mich mal wieder ans Abarbeiten.
Bis bald!


Donnerstag

So geht Liebe - Katie Cotugno

So geht Liebe

Katie Cotugno
Erscheinungsdatum: 19.09.2016
Seitenzahl: 320
ISBN: 978-3-453-59647-4
Preis: €9,99 [D]
Verlag: Heyne fliegt
Mit fünfzehn bringt Reena im Restaurant, wo sie nach der Schule bedient, die Bestellungen durcheinander, sobald Sawyer auftaucht. Sie steht schon immer auf ihn, ist aber viel zu schüchtern, um ihm ihre Gefühle zu zeigen. Mit siebzehn kommt sie mit ihm zusammen, irgendwie; es scheint Reena wie ein verrückter Traum. Der ein paar Monate später auch schon wieder vorbei ist, für Reena allerdings nicht folgenlos: Sie ist schwanger – und Sawyer verschwindet ohne ein Wort des Abschieds. Mit neunzehn steht sie ihm im Supermarkt plötzlich wieder gegenüber, und er nimmt sie in die Arme, als sei nichts geschehen. Doch Reena ist jetzt eine andere, sie hat ihre kleine Tochter Hannah, die sie über alles liebt. Sie wird nie wieder auf irgendeinen Typen hereinfallen, der sie dann einfach sitzen lässt – hofft sie zumindest … (Quelle: Random House)
Okay nur ein Wort: Wunderschön! Ich liebe das neue Cover des Taschenbuchs einfach! Ein perfektes Cover für einen Liebesroman, aber trotzdem nicht zu kitschig. Eigentlich bin ich kein Fan von Kuss-Covern, aber dieses hier spricht mich irgendwie trotzdem total an. Besonders die Zerteilung des Bildes gefällt mir sehr.
Schon seit sie sich erinnern kann ist Reena in Sawyer verliebt. Aber sie hat sich nie getraut ihn anzusprechen. Doch eines Tages kommt es zum Kuss. Serena ist im siebten Himmel als aus der Sache auch noch eine echte Beziehung wird. Doch der Himmel währt nicht lange. Sayers Partyleben wird immer exzessiver und Reena findet Tabletten bei ihm. Ihre Sorgen werden von Tag zu Tag größer und sie hat ständig Angst was ihm als nächstes passieren könnte. Als sie endlich mit ihm über alles reden will verschwindet er. Wie aus dem Nichts ist er weg. Ganz ohne Verabschiedung. Für Reena scheint die Welt zusammen zu brechen, denn sie ist nicht nur allein, sondern auch noch schwanger.
Als er dann nach zwei Jahren plötzlich wieder da ist, ist sie total überfordert.Sie hat es gemeinsam mit ihrem Freund Aaron geschafft ein Leben mit ihrer Tochter Hannah aufzubauen. Doch Sawyers Erscheinen bringt alles ins Wanken ... 
Ich habe das Buch ohne jegliche Erwartungen begonnen und wurde total positiv überrascht.
Der Schreibstil war super. Nicht zu kindisch, aber trotzdem an das junge Alter der Protagonistin angepasst. Der Wechsel von Kapiteln in der Vergangenheit und Gegenwart hat mich immer zum Weiterlesen motiviert, denn wenn mir auch gerade ein Handlungsstrang in einer Zeit nicht so gefallen hat wollte ich doch weiter lesen, um wieder in die andere Zeit zu kommen.
Serena war mir unheimlich sympathisch. Sie ist ein super ambitioniertes Mädchen mit großen Plänen, die ihr dann genommen werden, lässt sich jedoch trotzdem nicht unterkriegen.
Ach und Sawyer... ja der war auch toll! 
Trotzdem war nicht alles perfekt und hatte Ecken und Kanten, was für mich die Geschichte zu einer empfehlenswerten gemacht hat.
Ich gebe für "So geht Liebe" volle 5 Herzen!
Wenn ihr auf der Suche nach einem tollen Liebesroman ohne zu viel Kitsch seit schaut euch das Buch unbedingt mal an!
An dieser Stellen vielen lieben Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Vorabexemplars!
Bis bald.




Dienstag

Kleine Veganer-Bibel - Sarah Schocke


Kleine Veganer-Bibel

Sarah Schocke
Seitenzahl: 330
ISBN: 978-3-442-22040-3
Preis: €12,99 [D]
Verlag: Goldmann
Natalie Portman, Chris Martin, Carl Lewis ... Sie alle tun es, sind bekennende Veganer. Nicht asketisch, sondern ganz undogmatisch und lustbetont – in Harmonie mit sich und der Umwelt. Dabei ist vegan mehr als nur pflanzenbasierte Ernährung. Die Frage nach einer veganen Lebensweise durchdringt alle Bereiche: Kleidung, Kosmetik, Medikamente, Putzmittel, Haustierhaltung und viele mehr. Sarah Schocke bietet fundiertes Hintergrundwissen, einfache Basis-Rezepte und zeigt uns die Tücken des veganen Alltags. Womit ersetze ich Ei und Sahne? Welche Eisen-Quellen gibt es außer Fleisch? In welchen Klebern ist Knochenleim? Was macht die Gelatine auf meinen Fotos? Ein praktischer Leitfaden durch den veganen Alltagsdschungel. Liebevoll gestaltet und mit zahlreichen köstlichen Rezepten.
Sarah Schocke antwortet auf häufige Fragen zu und Vorurteile gegenüber veganer Ernährung. (Quelle: Goldmann)
Mir gefällt die ganze Aufmachung wirklich sehr! Mit Veganismus verbindet fast jeder auch eine gewisse Naturverbundenheit und für mich vermittelt dieser Spanplattenhintergrund das auch irgendwie. Die bunten Paprikas lassen das ganze aber etwa lockerer wirken und machen wirklich Lust auf dieses Buch über eine stark diskutierte Lebensweise.
Was auf mich zu allererst einen positiven Eindruck gemacht hat war, dass das Buch von einer Vegetarierin geschrieben wurde und ich so hoffte nicht einfach nur ein "ich bin Veganer und das ist gut so"-Buch zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht.
Das Buch klärt wirklich über alle Bereiche des Veganismus grob auf. Angefangen beim "Hipster-Veganismus", aus einfachen Trendgründen, bis zur veganen Kinderernährung. 
Mir persönlich waren diese Erklärungen jedoch oft zu "Geschichten" lastig und ich hätte lieber einfache und klare Fakten bekommen. Dafür gab es dann jedoch ab und zu Infokästen, welche ich sehr informativ fand.
  Besonders gut waren in meinen Augen die Erklärungen von Vitaminen und Mineralstoffen, sowie die von Mengen- und Spurenelementen,  Proteinen, Fettsäuren und Nährstoffen.  Eine große Hilfe für den Einstieg sind auch die vielen wie veganen Alternativen, die ausführlich vorgestellt werden.
Die Einsteigerrezepte gefallen mir persönlich auch sehr. Aus jedem Küchenbereich ist was dabei, von ganz klassisch bis außergewöhnlich.

Alles in allem gebe ich 4 von 5 Herzen, da das Buch wirklich eine tolle Informationsquelle ist, für mich jedoch etwas zu ausschweifend gestaltet und ich lieber ehr harte Fakten gesehen hätte.
Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.




100 Fragen an denen du erkennst, ob du viel liest

Bei der lieben Lara habe ich diese tollen 100 Fakten-Fragen entdeckt und da wollte ich doch unbedingt mal mitmachen! 
Viel Spaß :)
trifft zu
trifft nicht zu


1. Du hast mehr Bücher als Schuhe. 

2. In allen Buchhandlungen der Umgebung bist du mit den Buchhändlern per "Du".
3. In deinem Kalender sind die Erscheinungsdaten neuer Bücher rot markiert.
4. Leipziger und Frankfurter Buchmesse kommen für dich Nationalfeiertagen gleich.

5. Wenn du dich vor der Schule entscheiden musst ob du dein Mathebuch oder deinen neuen Roman mitnimmst, nimmst du den Roman.
6. Du kennst dich in der Bücherei besser aus, als die Bibliothekarinnen. 
7. Deine Eltern hören oft die Worte "Ich lese gerade, also lasst mich!!!" 

8. Du bist ständig geistesabwesend und weißt nicht was dein Gegenüber gerade noch zu dir gesagt hat, weil du mit den Gedanken noch in deinem neuen Lieblingsbuch steckst. 
9. Wenn du durch eine Buchhandlung wanderst, murmelst du vor dich hin: "Das hab´ ich schon. Und das hab´ ich schon. Das auch..." 
10. Du weißt genau, wo alle deine Bücher hingehören und merkst sofort, wenn eines fehlt. 

11. Du besuchst mehr als nur eine Buchhandlung, denn wenn du nur in eine gehen würdest, wärst du jeden Tag dort - und das ist ja peinlich!
12. Namen merkst du dir so: "Meggie, wie das Mädchen aus Tintenherz", "Harry, wie Harry Potter." oder "Gideon, wie die männliche Hauptperson aus Rubinrot."
13. Viele Leute fragen dich verwirrt, woher du so viel verrücktes Zeug weißt. 
14. Wenn 13. eintritt, murmelst du ein "Das habe ich irgendwo gelesen", obwohl du genau weißt, wie das Buch heißt in dem du es gelesen hast. 

15. Wenn du dich zwischen einem Bett und einem neuen Bücherregal entscheiden musst, nimmst du das Regal. Wo sollen denn sonst deine Bücher stehen?!
16. Wenn du alle deine Bücher aufeinander stapelst, kannst du problemlos deine Decke abstützen. 
17. Du kannst überall lesen: Im Zug; im Bus, auch stehend, wenn es sein muss; auf der Straße; in der Schule; im Café um die Ecke; auf dem Laufband;... 
18. Du kannst immer lesen: Morgens, vor der Schule; während dem Essen; während dem Gehen; im Dunkeln; in der Kirche; mitten in der Nacht; ... 
19. Wenn du umziehst, brauchst du mindestens 3 starke Männer, die deine Bücherkisten tragen - und selbst die sind danach fix und fertig! 

20. Dein Leben ist nicht in Jahre, sondern in Kapitel unterteilt.
21. Du hast immer mindestens ein Buch unter dem Kopfkissen. (daneben)
22. Deine Eltern/ dein Partner murren ständig: "Mach das Licht aus und schlaf endlich." und du ignorierst es. 

23. Du hast immer ein Buch in deiner Tasche.
24. Wenn dich jemand fragt, was du dir zum Geburtstag/ zu Weihnachten/ zum Jahrestag wünschst, antwortest du: "Ein Buch!"

25. Es ist schon mal vorgekommen, dass du ein Buch zweimal besessen hast. 
26. Es gibt Bücher, die du eigentlich auswendig kannst, sie aber dennoch immer wieder lesen musst. 27. Du kennst die aktuelle Bestsellerliste auswendig.
28. Du hast mindestens die Top 10 aus der aktuellen Bestsellerliste in deinem Regal stehen.
29. Wenn dich jemand nach deinen Hobbies fragt, antwortest du: "Lesen". Andere Hobbies hast du nicht, denn lesen ist dein Leben! 
30. Du fragst dich gerade erschrocken, wann in dieser Liste endlich mal etwas kommt, das nicht auf dich zutrifft.
31. Deine Mutter drohte dir mindestens einmal alle deine Bücher aus dem Zimmer zu räumen, wenn du nicht endlich das Licht ausmachst und schläfst - und du erwiderst, dass du sehen willst, wie sie 500 Romane aus deinem Zimmer schleppt.
32. Deine Bücher liegen überall herum, weil einfach nicht genug Platz für alle da ist. Selbst wenn du das Regal bis zum Limit vollstopfst. 
33. Dein Bücherregal ist nach einem ganz bestimmten System geordnet, welches dir ermöglicht alle Bücher sofort zu finden. 
34. Du hast mindestens drei Lieblingsgenres. 

35. In deinem Bücherregal ist jedes nur erdenkliche Genre vertreten.
36. Wenn du auf einen Geburtstag/ eine Hochzeit eingeladen bist, schenkst du ein Buch.

37. Du würdest gern mal ein Buch veröffentlichen. 
38. Derjenige, der dich beim Lesen stört, ist Staatsfeind Nummer eins.
39. Wer eins deiner Bücher bekleckst, verknickt, verdreckt, einreist oder sonst irgendwie beschädigt, gehört deiner Meinung nach exekutiert. Man geht immerhin auch sorgsam mit augeliehenen Sachen um. 
40. Du kannst gleichzeitig Lesen und Gehen. 
41. In der Schule wirst du nie erwischt, wenn du unter dem Tisch heimlich liest. Beim Spicken aber fliegst du sofort auf.
42. Du liebst jede Jahreszeit, denn im Frühling und im Sommer kann man draußen lesen und im Herbst und im Winter kann man es sich drinnen bequem machen und lesen. 

43. Du kaufst dir mindestens 3 Bücher im Monat.
44. Du brauchst nie länger als eine Woche für ein gutes Buch - NIE! 
45. Dein Geld geht für folgende Dinge drauf: Bücher, Strom (für die Leselampe), Essen (kleine Lesesnacks). 
46. Wenn du Wörter hörst wie "das Einzigste" und "zwei Fensters" bekommst du Schüttelfrost. 
47. Du weißt, dass die Vergangenheitsform von "backen" "buk" lautet. 
48. Du kannst problemlos Synonyme für alles finden. 
49. Wenn jemand ein Wort nicht kennt, kannst du es auf jeden Fall erklären. 
50. Du weißt: Bücher sind immer besser als ihre Verfilmungen. Aber nicht alle Filme sind schlecht.

51. Büchern, die alle anderen toll finden, stehst du kritisch gegenüber. Denn dein Geschmack ist exquisit.
52. Trotz 
51. liest du alles, was du in die Finger kriegst. 
53. Du bist schon des Öfteren auf einem Buch aufgewacht. 
54. Du besitzt ein Buch, das du noch nicht gelesen hast. Aber du hebst es auf - falls du mal nichts mehr zum Lesen im Haus hast. 

55. Bücher sind deiner Meinung nach 100x besser als E-Books.
56. Du besitzt trotzdem ein E-Book - aus Platzgründen.
57. Du hast eine Liste im Kopf, welche Figuren du gern aus ihren Büchern lesen würdest.
58. Es ist für dich kein Problem, Zitate bestimmten Autoren oder Büchern zuzuordnen.
59. 57. erinnert dich an die Tintenreihe - du hast soeben beschlossen, sie mal wieder zu lesen.

60. Bei folgendem Satz willst du am Liebsten eine Schlägerei anzetteln: "Du kannst das Harry Potter Buch noch nicht gelesen haben, denn der Film ist noch gar nicht draußen."

61. Lesezeichen gehen bei dir grundsätzlich immer in den Büchern verloren. 
62. Du kannst nächtelang durchlesen. 

63. Für Notfälle hast du immer eine Taschenlampe parat. So kannst du auch lesen, wenn der Strom ausfällt.
64. Du besitzt noch dein liebstes Kinderbuch und hütest es wie einen Schatz.
65. Der Duft von frischer Druckerschwärze ist einer deiner Lieblingsgerüche. 

66. Ein Tag, an dem du nicht gelesen hast, ist ein verlorener Tag. 
67. Wenn du ein Buch bestellst, wirst du nicht mehr nach deinem Namen gefragt, den kennt der Verkäufer nämlich schon. Genau wie deine Nummer und dein halbes Bücherregal.
68. Selbstverständlich hast du schon mal beim Lesen geweint. 
69. Du hast keine Probleme damit, 

68. zu zugeben. 
70. Menschen, die nicht lesen, findest du blöd.

71. Du weinst manchmal an besonders schönen Stellen in Büchern, weil du dich so für die Figur freust. 
72. Es gibt Namen, die für immer in deinem Kopf verknüpft sind: Bella & Edward, Cassia & Ky, Clary & Jace, Harry & Ginny, ... 
73. Die oben genannten Namen kommen dir alle bekannt vor. 

74. Du fragst dich immer noch, wann endlich etwas kommt, das nicht auf dich zutrifft.
75. Einer deiner größten Wünsche ist es, mal in einer riesigen Buchhandlung eingesperrt zu werden. 
76. Wenn du am Bahnhof "Kings Cross" in London bist, versuchst du heimlich, ob es Gleis 9 3/4 nicht doch gibt.
77. Du behandelst deine Bücher besser, als manche Menschen - denn die Bücher haben deine Zuneigung verdient.
78. Es gibt mindestens ein Buch, das du abgrundtief hasst. 

79. Du hast, als du noch klein warst so getan als könntest du lesen.
80. Du misshandelst alles als Lesezeichen: Briefumschläge, Kassenzettel, Papierschnipsel, Finger, Verpackungen aller Art, Kuscheltiere, ... 
81. Du hast mindestens 2 Verlage/ Autoren bei Facebook mit "Gefällt mir" markiert.

82. Dein Motto: "Ich kann alles lesen, aber nicht alles essen!"
83. Es gibt Bücher, die du schon auf Englisch gelesen hast, weil du die deutsche Übersetzung nicht abwarten konntest. 
84. Von deinen Büchern sprichst du wie von guten Freunden. 
85. Du könntest deine Freunde stundenlang über deinen aktuellen Lesestoff bequatschen. 
86. Ab und zu geht deine Fantasie mit dir durch. 

87. Für dich gibt es das nicht: "Keine Zeit zum Lesen". 
88. Neue Bücher versetzen dich in Hochstimmung. 
89. Gern würdest du mal die Orte bereisen, an denen deine Romanhelden waren. 

90. Autoren sind für dich mit Gottheiten gleich zu setzen.
91. Du kannst ein paar Brocken Elbisch.
92. Bei jedem Spiegel fragst du dich, ob er vielleicht ein Portal in eine andere Welt ist. 
93. Du besitzt eine überdurchschnittliche Allgemeinbildung, und weißt über alles irgendwas.
94. Beim Lesen hast du dich schon mal verletzt. 
95. Du brauchst keinen Yoga-Kurs, denn beim Lesen probierst du die abenteuerlichsten Positionen aus um es bequem zu haben.
96. Leute, die keine Bücher besitzen sind dir unheimlich. Du hast richtig Angst vor ihnen.
97. Ständig erlebst du Momente in deinem Leben, die dich an Szenen aus Büchern erinnern. 
98. Bücher sind dein Statussymbol. 
99. Die Bakerstreet in London & Orte wie Forks sind für dich Pilgerstädte.
100. Auf dieser Liste trifft erschreckend viel auf dich zu. Aber es stört dich nicht im Geringsten, nein - du bist stolz darauf! 

65 von 100

Joa etwas mehr als gedacht! :D

Was trifft bei Euch zu 100% zu?


To all the boys I've loved before - Jenny Han


To all the boys I've loved before

Jenny Han
Sprecherin: Leonie Landa
Verlag: cbj audio
Länge: 7h 23 (6 CDs)

Verlag Amazon | Leseprobe | 13,95€
Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.
Ich bin so froh, das hier mal das englische Cover übernommen wurde, weil ich es einfach liebe! Es ist einfach so "tumblr". Außerdem passt es wirklich wunderbar zum Buch und ich könnte mir Lara Jean wirklich wie das Mädchen auf dem Cover vorstellen.
Jeder kennt sie: Liebesbriefe, aber die von Lara Jean sind anders. Sie schreibt sie nämlich immer dann, wenn sie nicht mehr verliebt sein will, um abschied zu nehmen und all ihre Liebe in Worte fließen zu lassen. All ihre Gefühle stecken dann in diesen Seiten und sie kann wieder ein normales Leben führen.
Doch eines Tages  werden diese Briefe aus mysteriöse Weise verschickt.
Der Untergang von Laras Welt scheint gekommen zu sein, denn auch Josh der (Ex-) Freund ihrer älteren Schwester  Margo, der neben an wohnt bekommt einen! Das kann sie Margo einfach nicht  antun und um ihrem Nachbarn zu meiden, muss eine Beziehung her. Ein Fakefreund.
Und da kommt ihr alter Freund Peter ins Spiel, mehr oder weniger unfreiwillig.
Aber schließlich kommen sie zu einer Abmachung, denn auch Peter könnte momentan eine Fakebeziehung brauchen.
Die Geschichte hat es mir wirklich total angetan. Das für New Adult Bücher typische Element der Fakebeziehung wird hier so frisch und wunderschön benutzt, dass ich dieses Buch auch einer vierzehnjährigen ohne Bedanken in die Hände drücken würde, was zum Beispiel bei "The Deal" eindeutig nicht der Fall ist.

Jenny Han hat wirklich einen jungen und spritzigen Schreibstil, der eineben hier und da zum Schmunzeln bringt. Es ist ihr wirklich sehr gut gelungen aus der Sicht eines Teenagers zu schreiben.
Die Charaktere sind wirklich toll ausgearbeitet. Alle haben ihre Ecken und Kanten, sind realistisch und liebenswert.

Obwohl es sich bei dem Hörbuch um eine gekürzte Lesung handelt konnte ich der Geschichte sehr gut folgen. Ich kann nicht beurteilen, ob wichtige Szenen gefehlt haben, für mich war jedoch alles stimmig.

Leonie Landa hat das ganze wundervoll gelesen. Ihre mädchenhafte Stimme passt perfekt zur Geschichte und Lara Jean. Mir viel es zu jedem Zeitpunkt leicht ihr zu folgen und ich habe wirklich gerne zugehört.

Alles in allem gebe ich 4 von 5 Herzen. Ich fand das Buch nämlich wirklich toll, aber total vom Hocker hat es mich jetzt auch nicht gehauen.
Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.