Dienstag

Kleine Veganer-Bibel - Sarah Schocke


Kleine Veganer-Bibel

Sarah Schocke
Seitenzahl: 330
ISBN: 978-3-442-22040-3
Preis: €12,99 [D]
Verlag: Goldmann
Natalie Portman, Chris Martin, Carl Lewis ... Sie alle tun es, sind bekennende Veganer. Nicht asketisch, sondern ganz undogmatisch und lustbetont – in Harmonie mit sich und der Umwelt. Dabei ist vegan mehr als nur pflanzenbasierte Ernährung. Die Frage nach einer veganen Lebensweise durchdringt alle Bereiche: Kleidung, Kosmetik, Medikamente, Putzmittel, Haustierhaltung und viele mehr. Sarah Schocke bietet fundiertes Hintergrundwissen, einfache Basis-Rezepte und zeigt uns die Tücken des veganen Alltags. Womit ersetze ich Ei und Sahne? Welche Eisen-Quellen gibt es außer Fleisch? In welchen Klebern ist Knochenleim? Was macht die Gelatine auf meinen Fotos? Ein praktischer Leitfaden durch den veganen Alltagsdschungel. Liebevoll gestaltet und mit zahlreichen köstlichen Rezepten.
Sarah Schocke antwortet auf häufige Fragen zu und Vorurteile gegenüber veganer Ernährung. (Quelle: Goldmann)
Mir gefällt die ganze Aufmachung wirklich sehr! Mit Veganismus verbindet fast jeder auch eine gewisse Naturverbundenheit und für mich vermittelt dieser Spanplattenhintergrund das auch irgendwie. Die bunten Paprikas lassen das ganze aber etwa lockerer wirken und machen wirklich Lust auf dieses Buch über eine stark diskutierte Lebensweise.
Was auf mich zu allererst einen positiven Eindruck gemacht hat war, dass das Buch von einer Vegetarierin geschrieben wurde und ich so hoffte nicht einfach nur ein "ich bin Veganer und das ist gut so"-Buch zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht.
Das Buch klärt wirklich über alle Bereiche des Veganismus grob auf. Angefangen beim "Hipster-Veganismus", aus einfachen Trendgründen, bis zur veganen Kinderernährung. 
Mir persönlich waren diese Erklärungen jedoch oft zu "Geschichten" lastig und ich hätte lieber einfache und klare Fakten bekommen. Dafür gab es dann jedoch ab und zu Infokästen, welche ich sehr informativ fand.
  Besonders gut waren in meinen Augen die Erklärungen von Vitaminen und Mineralstoffen, sowie die von Mengen- und Spurenelementen,  Proteinen, Fettsäuren und Nährstoffen.  Eine große Hilfe für den Einstieg sind auch die vielen wie veganen Alternativen, die ausführlich vorgestellt werden.
Die Einsteigerrezepte gefallen mir persönlich auch sehr. Aus jedem Küchenbereich ist was dabei, von ganz klassisch bis außergewöhnlich.

Alles in allem gebe ich 4 von 5 Herzen, da das Buch wirklich eine tolle Informationsquelle ist, für mich jedoch etwas zu ausschweifend gestaltet und ich lieber ehr harte Fakten gesehen hätte.
Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.




1 Kommentar:

  1. Klingt super, hehe! :D Aber das Cover ist wirklich unheimlich schön :o

    AntwortenLöschen