Dienstag

To all the boys I've loved before - Jenny Han


To all the boys I've loved before

Jenny Han
Sprecherin: Leonie Landa
Verlag: cbj audio
Länge: 7h 23 (6 CDs)

Verlag Amazon | Leseprobe | 13,95€
Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.
Ich bin so froh, das hier mal das englische Cover übernommen wurde, weil ich es einfach liebe! Es ist einfach so "tumblr". Außerdem passt es wirklich wunderbar zum Buch und ich könnte mir Lara Jean wirklich wie das Mädchen auf dem Cover vorstellen.
Jeder kennt sie: Liebesbriefe, aber die von Lara Jean sind anders. Sie schreibt sie nämlich immer dann, wenn sie nicht mehr verliebt sein will, um abschied zu nehmen und all ihre Liebe in Worte fließen zu lassen. All ihre Gefühle stecken dann in diesen Seiten und sie kann wieder ein normales Leben führen.
Doch eines Tages  werden diese Briefe aus mysteriöse Weise verschickt.
Der Untergang von Laras Welt scheint gekommen zu sein, denn auch Josh der (Ex-) Freund ihrer älteren Schwester  Margo, der neben an wohnt bekommt einen! Das kann sie Margo einfach nicht  antun und um ihrem Nachbarn zu meiden, muss eine Beziehung her. Ein Fakefreund.
Und da kommt ihr alter Freund Peter ins Spiel, mehr oder weniger unfreiwillig.
Aber schließlich kommen sie zu einer Abmachung, denn auch Peter könnte momentan eine Fakebeziehung brauchen.
Die Geschichte hat es mir wirklich total angetan. Das für New Adult Bücher typische Element der Fakebeziehung wird hier so frisch und wunderschön benutzt, dass ich dieses Buch auch einer vierzehnjährigen ohne Bedanken in die Hände drücken würde, was zum Beispiel bei "The Deal" eindeutig nicht der Fall ist.

Jenny Han hat wirklich einen jungen und spritzigen Schreibstil, der eineben hier und da zum Schmunzeln bringt. Es ist ihr wirklich sehr gut gelungen aus der Sicht eines Teenagers zu schreiben.
Die Charaktere sind wirklich toll ausgearbeitet. Alle haben ihre Ecken und Kanten, sind realistisch und liebenswert.

Obwohl es sich bei dem Hörbuch um eine gekürzte Lesung handelt konnte ich der Geschichte sehr gut folgen. Ich kann nicht beurteilen, ob wichtige Szenen gefehlt haben, für mich war jedoch alles stimmig.

Leonie Landa hat das ganze wundervoll gelesen. Ihre mädchenhafte Stimme passt perfekt zur Geschichte und Lara Jean. Mir viel es zu jedem Zeitpunkt leicht ihr zu folgen und ich habe wirklich gerne zugehört.

Alles in allem gebe ich 4 von 5 Herzen. Ich fand das Buch nämlich wirklich toll, aber total vom Hocker hat es mich jetzt auch nicht gehauen.
Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.





1 Kommentar:

  1. Ich brauch es unbedingt,es hört sich so unglaublich gut an *-*

    AntwortenLöschen