Donnerstag

frigid – Jennifer L Armentrout

frigid

Jennifer L. Armntrout
Seitenzahl: 336
ISBN: 978-3-492-30985-1
Preis: 9,99€ [D]
Verlag: Piper
Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …
Jetzt nicht wirklich besonders. aber sehr passend zu den anderen Büchern von Jennifer Armntrout,  die im Piper Verlag erschienen sind. Im Regal sehen alle zusammen zumindest sehr toll aus.
Gut finde ich die Aufklärung, dass Jennifer auch als J. Lynn schreibt (auch wenn ich nicht verstehe warum...).
Sydney hat ein echtes Problem, sie ist verliebt. Aber nicht in irgendwen, sondern in ihren besten Freund Kyler. Doch Kyler wird wohl nie was von ihr wollen. Für ihn bedeuten Frauen nicht mehr als Spaß und jeden Abend eine andere beschreibt ihn ganz gut. Als die zwei wie jedes Jahr mit Freunden in den Ski-Urlaub wollen gibt es Probleme. Sydney und Kyler sind zwar an der Hütte angekommen, doch ihre Freunde können wegen eines riesigen Schneesturms nicht kommen. Das heißt Urlaub nur zu zweit. Das kann natürlich nicht lange gut gehen... Und dann passieren auch noch mysteriöse Zufälle, die eigentlich gar keine seien können und immer mehr wächst der Verdacht, dass jemand es auf sie abgesehen hat...
Ich hatte im Voraus eher schlechte Stimmen über das Buch gehört. Die meisten mochten Armntrouts andere Bücher lieber. Ich muss jedoch sagen, ich wurde positiv überrascht. Sydney als Protagonistin mochte ich sehr. Ich konnte ihren Gedanken gut folgen und mich oft mit ihr identifizieren. Über Kyler hatte ich öfter gehört, dass er wohl nicht so toll sei, aber das kann ich gar nicht bestätigen. Erstmal war er natürlich super heiß, aber ich mochte auch seinen Charakter wirklich. In meinen Augen war er wirklich immer gut für Sydney da und die Probleme zwischen den beiden beruhten nur auf Missverständnissen.
Die kleine Nebengeschichte, die miteingeflochten wurde hätte es zwar von meiner Seite aus nicht unbedingt gebraucht, aber es war mal eine ganze nette Abwechslung zu anderen New Adult Geschichten. Jennifer sollte aber trotzdem lieber etwas Abstand davon nehmen.
Alles in allem hat mich das Buch jedoch wirklich begeistert, habe es gespannt an einem Abend durchgelesen und gebe 4 von 5 Herzen.
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

  1. Hey Meike,

    Bin eben auf deinen Blog gestoßen und gleich als Leserin da geblieben ♥ Deine Rezension sind richtig schön geschrieben.
    Momentan lese ich "Frigid" und finde es bisher richtig toll!

    Liebe Grüße,
    Myri

    http://myri-liest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen