Mittwoch

Percy Jackson erzählt griechische Heldensagen – Rick Riordan

Percy Jackson erzählt griechische Heldensagen

Rick Riordan
Seitenzahl: 640
ISBN: 978-3-551-55671-4
Preis: 18,99 € [D]
Verlag: Carlsen
Warum braucht Perseus eine Umarmung? Was hat Herkules angestellt? Und wer schlug Medusa den Kopf ab? Noch einmal öffnet Percy Jackson die Büchse der Pandora. Und dieses Mal bringt er die tragischen Ereignisse, ruhmreichen Taten und kühnen Abenteuer der griechischen Helden auf den Tisch. In bester Percy-Manier erzählt er urkomisch und kenntnisreich von Herkules, Orpheus und Co. und lässt dabei keine Frage unbeantwortet. Ein waghalsig-komisches Leseabenteuer!
Sehr passend zu "Percy Jackson erzählt Griechische Göttersagen". Nicht ganz mein Geschmack, aber thematisch passen und man weiß sofort warum es geht. Richtig gut finde ich aber, dass es ein Hardcover ohne nervigen Schutzumschlag ist!
Wer nach "Percy Jackson erzählt Griechische Göttersagen" noch nicht genug gehabt hat, für den ist dieses Buch genau das Richtige. Es wird komplexer und noch verstrickter, weil sind wir mal ganz ehrlich: Die alten Griechen hatten echt einen kleinen Dachschaden und ihre Geschichten sind äußerst... ausergewöhnlich. Dennoch ist es ein wahrer Lesespaß, denn von Perseus bis Herkules bekommt jeder Held seine Geschichte auf neue, lockere und unterhaltende Weise vorgestellt.
Nachdem ich den Vorgänger als Hörbuch gehört habe war das nun eine kleine Umstellung. Jedoch eine positive. 
Die Geschichten der Götter sind den meisten doch relativ bekannt (zumindest soweit man die anderen Riordan-Bücher gelesen hat), doch Helden-Geschichten wurden immer nur kurz angerissen und beschränkten sich meist auf die Großen wie Herkules.
Rick geht jedoch in diesem Buch auf viele mehr ein. Auch weniger bekannte oder "offizielle" Held(innen) werden behandelt, Zusammenhänge aufgezeigt und viele andere Geschichten ergeben dadurch mehr Sinn.
Das Ganze gibt es wieder in einem wundervollen Rahmen voll von Percys Humor und Beispielen aus der heutigen Zeit um dem Leser die Geschichten näher zu bringen.
Dialoge der Helden werden nicht in pathetischer Sprache, sondern wunderbar erfrischend und jung wiedergegeben.
Zur gleichen Zeit lernt man auch noch unheimlich viel über diese komplexen Geschichten und ist doch manchmal von Zeit zu Zeit etwas überfordert.
Trotzdem ist es eine wirklich grandiose Alternative zu klassischen Mythologie-Büchern, da man trotz Witz und Humor eine geballte Ladung Wissen vermittelt bekommt.

Deshalb gibt es von mir wieder volle 5 Herzen und ich kann das Buch nur jedem Mythologie-Interessierten empfehlen!
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Carlsen Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Ich muss auch endlich Anfangen, aber tolle Rezension :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhhhh ja!!! Das musst du endlich! Danke <3

      Löschen