Freitag

Fast 2 Monate später...

Am 8. Januar ging für mich die Reise los – Ein halbes Jahr als AuPair nach England. Jetzt ist schon März und es gibt mal ein kleines Update.
Anfangs war ich bei den Gregorys. Die Eltern Archana und Gerald waren super liebe Menschen, die leider viele Familienprobleme zu bewältigen hatten, was dann auch der Grund für meinen späteren Wechsel war. Bei ihnen hab ich auf ihre zwei Töchter Anika (4) und Suprasanna (8 Monate) aufgepasst habe. Die zwei waren auch meisten super süß.
Am Samstag meines ersten Wochenendes in England habe ich mich erstmal alleine auf den Weg nach London gemacht.
An dem Tag bin ich über 18 Kilometer gelaufen und hab fast jede Sehenswürdigkeit im Zentrum abgeklappert. Von Westmister bis Baker Street.
Auch habe ich euch mitgenommen auf eine buchige Reise durch Englands Hauptstadt, die ihr auf meinem Instagram-Account sehen könnt.
Dann ist das neue Leben eigentlich schon zum Alltag geworden und ich habe bei meiner Gastfamilie gewohnt und mit ihnen die Gegend erkundet. So besonders viel habe ich mit ihnen aber auch wieder nicht gemacht. Dafür habe ich aber super liebe Leute rund um Tunbridge Wells, wo ich lebte, kennengelernt. Zusammen haben wir alles von Kaffe und Kuchen am Dienstagabend bis Tagestrips nach Brighton gemacht. Hier einfach mal ein paar Bilder.
Coffee-Meeting mit den Agentur Mädels.
Feiern an Lenas Geburtstag mit der ganzen Gang :D
Bei den Feierlichkeiten zum chinesischen Neujahr mit Lisa und Alessa.
Der Royal Pavillon in Brighton.
Bei Wind und Wetter in Brighton mit Mona, Alessa und Lena.
Treffen im Tower auf London mit meiner Kindergartenfreundin Helena.
London vom Tower aus.
Ach ja, das Tower Bridge Selfie!
Kleine Meike vor der großen St. Pauls Cathedral.
Es gab ganz britisch Cream-Tea und Scones in einem kleinen Cafe.
Mit Lena in London unterwegs. Von Paddington bis zum Farm-Girl Cafe in Notting Hill. 
Der Pier bei Sonnenuntergang. Und OMG wir haben Niomi Smart gesehen!
Brighton mit der Gang.
Doch es kann eben nicht immer alles gut laufen und so habe ich am 19. Februar Familie gewechselt und bin jetzt bei einer ganz lieben Familie in Surbiton (London Zone 6). Hier passe ich jetzt auf Ellie (6) und Finn (9) auf. Wir alle wohnen hier zusammen mit der Mutter, weil die Eltern sich vor kurzem getrennt haben. Bis jetzt gefällt es mir hier sehr gut und ich habe auch schon die ersten Kontakte geknüpft.
Wir haben hier auch schon zusammen Ellie sechsten Geburtstag gefeiert, ich war schon mit meiner Host-Mum Simone im Kino (La La Land) und auch sonst erleben jeden Tag coole Dinge. Aber sind wir mal ehrlich: Machen in Deutschland irgendwelche Eltern solche Geburtstagskuchen selber?! Also bei mir gabs einfach immer Fertigmischung-Kastenkuchen :D
Ach ja... natürlich war ich dann mal wieder in London. Dieses Mal hat mein Tag mit Nele und Wiebke aus Surbiton im Museum of London begonnen. Danach haben wir uns getrennt und ich habe mich mit Lena und Mona auf zum Sherlock Holmes Museum gemacht
Das war wirklich super interessant zu sehen und ja, mein Fangirl-Herz war einfach zufrieden.
Heute treffe ich mich vielleicht noch mit Finn (nein nicht mein Gastkind, sondern ein anderes AuPair auf meiner Straße). Es ist einfach super cool, dass wir so nah beinander wohnen, weil man sich so auch einfach mal spontan treffen kann.
Morgen geht's dann vormittags in's Lego-Land mit meiner Host-Fam und gegen Nachmittag kommt die liebe Magda zu besuch, die ich aus Deutschland kenne und momentan auch als AuPair in England ist. Wir werden dann zusammen die Kinder babysitten und sie wird da schlafen. Sonntag treffen wir uns dann zu dritt mit Mona und machen Camden unsicher. Montag habe ich dann meinen Einstufungstest für den Sprachkurs. Ach ja... Es wir nie langweilig hier.

So das wars jetzt erstmal von mir. Ich hoffe euch hat dieses kurze Update gefallen und ich sage bis ganz bald!

Kommentare:

  1. Hallo Meike,

    Schön, dass es dir in England gefällt😊 Es ist immer spannend deinen instagram Feed mitzuverfolgen, weil jedes Mal irgendwas neues und eine andere Ecke von England kommt 😀
    Zu dem Kuchen: zwar hatte ich nie so einen Kuchen, aber meine Mama hat jedes Jahr zu unseren Geburtstagen (Ich habe mich zwei Geschwister) eine Sahnetorte gemacht. Meistens eine Erdbeersahnetorte😆 Inzwischen mache ich den Kuchen, weil ich immer wieder neue Dinge ausprobieren möchte😊
    Dir noch ganz viel Spaß bei deiner Au-Pair-Zeit! Hoffen wir mal, dass Ellie und Finn nicht so frech zu dir sind😂😂

    Liebe Grüße
    Navika alias szebra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Meike,
    Wow. Das klingt ja echt schön. Ich überlege auch ein AuPair Jahr zu machen, wenn ich mit der Schule fertig bin. Das hat aber noch Zeit 😂🙄
    Ich will auch unbedingt in das Sherlock Museum und in die Baker Street. #cumberbitch 😂😂
    Liebe Grüße
    Kat 💞✨

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post, Meike =)
    England ist wirklich super toll, vor allem London <3
    Im Sherlock-Holmes-Museum war ich letztes Jahr auch und habe gleich auch mal ein paar Drehorte aus SHERLOCK gesucht, z.B. die North Gower Street mit Speedy's Cafe und die Stelle von Sherlock's Sprung/Fall am St. Bath's Hospital!
    Wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß :-)

    Liebe Grüße,

    Natalie
    (sweetscentstories.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Meike,
    oh, das sind so tolle Fotos. Man spürt beim Betrachten richtig, was für eine schöne Zeit du in England hattest. Das Foto vom Royal Pavillon in Brighton sieht auch richtig imposant aus. Und die Einhorntorte <3 <3 <3 total zum verlieben <3 :o)))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen