Mittwoch

Witches of Norway – Jennifer Alice Jager


Witches of Norway

Jennifer Alice Jäger
Seitenzahl: 216
ISBN: 978-3-646-30004-8
Preis: 4,99€
Verlag: Dark Diamonds
Die 21-jährige Kunststudentin Elis hat kein Händchen für die Liebe und Schuld daran ist einzig ihr wohlgehütetes Geheimnis. Elis ist eine Hexe. Aber keine besonders gute. Immer wenn sie glaubt, alles im Griff zu haben, funkt ihr die Magie dazwischen. Nachdem ihre Verlobung geplatzt ist und sie beinahe ein Haus zum Einsturz gebracht hätte, bricht Elis kurzerhand das Studium ab und reist nach Norwegen. Hier will sie lernen, ihre Kräfte zu kontrollieren und trifft dabei auf den charismatischen und faszinierenden Hexer Stian, zu dem sie eine eigentümliche Verbindung spürt. Doch die Magie hat mal wieder ihren eigenen Plan und plötzlich findet Elis sich hundert Jahre zurückversetzt, im Norwegen des Jahres 1905 wieder… (Quelle: Carlsen)
In meinen Augen regt das Cover auf jeden Fall dazu an sich das Buch mal genauer anzuschauen. Auch das Farbschema mag ich gerne und durch die dunklen Farben wird schon auf das ein oder andere (dunkle) Geheimnis angespielt. Ich persönlich hätte vielleicht versucht noch irgendetwas vergangenheitsbezogenes mit einzubringen. 
Nichts hält Elis mehr zu Hause, denn ihr Leben ist ihr über den Kopf gewachsen und mit ihrem Freund ist es auch nicht mehr wie früher. Als ihr Vater ihr dann vorschlägt zu verwanten Hexen in Norwegen als AuPair zu gehen beschließt sie nach kurzem Zögern diesen neuen Schritt zu wagen. Überraschender Weise klappt dort angekommen das Meiste auch recht gut doch durch einen Unfall entsteht eine Verbindung zu dem jungen Hexer Stirn, die unwiderruflich ist. Doch da ist auch noch diese andere Mann, der der seit langen im Koma liegt und zu dem sie sich gerne zurückzieht, doch dann kommt sie in "Berührung" mit der Vergangenheit und nichts ist mehr wie vorher.
Ganz ungewöhnlicherweise habe ich mir vor dem lesen nicht den Klappentext angeschaut und bin deshalb ganz unvoreingenommen in das Buch eingestiegen. Der Schreibstil hat mir von Seite eins an recht gut gefallen. Er ist zwar nicht perfekt und total mitreißend, aber trotzdem liest sich das Buch gut und flüssig. Den Anfangen fand ich auch noch recht spannend doch dann hat das Buch für mich etwas abgebaut und ich dachte schon ich müsste mich durch die nächsten 250 Seiten quälen. Doch dann kam der Twist, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet hatte (hätte ich mal den Klappentext gelesen...) und von da an konnte ich das Buch nicht mehr weglegen und es hat mich richtig gefesselt.
In meinen Augen waren alle Charaktere sehr gut ausgearbeitet. Keiner war nur gut, oder nur böse. Ich muss jedoch sagen, dass ich Protagonistin Elis nicht immer mochte, aber das ist ja meine ganz persönliche Meinung.
Alles in allem kann ich das Buch nur jedem empfehlen, der Lust auf etwas Fantasy, Romantik, Vergangenheit und Spannung hat. Mich hat das Buch nämlich wirklich begeistert und ich gebe 4 von 5 Herzen!
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen