Donnerstag

Auf ewig Dein – Eva Völler

Auf ewig Dein

Eva Völler
Seitenzahl: 379
Preis: 15,00€ [D]
ISBN: 978-3-8466-0048-1
Verlag: one
Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Aber ihre frisch rekrutierten Schüler sind ausgesprochen eigensinnig, und schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief. Und dann taucht plötzlich völlig unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt …
(Quelle: Bastei Lübbe)
Das Cover ist doch einfach ein Traum! Ich finde es so wunderschön.
Ich liebe die Farben, die Effekte, hach einfach alles. Es hat sogar ein Lesebändchen (ja, ich habe eine Schwäche für Lesebändchen...). Es passt zwar nicht so besonders gut zur Zeitenzauber-Reihe, aber das muss es ja auch nicht. Es ist ja schließlich eine neue Reihe. Trotzdem wurden jedoch Elemente (wie der Mond) der Vorgängercover übernommen. Also ich muss sagen ich war schon lange nicht mehr so zufrieden mit deutscher Covergestaltung.
Anna und Sebastian wollen das weitergeben, was sie auf die harte Tour lernen müssen und haben auf Josés Bitte hin die Zeitreiseakademie gegründet. Die Schüler kommen aus allen Zeiten. Ob aus einem kleinen Wikingerdorf, dem alten Orient oder direkt vom Hampton Court Palace aus der Zeit von Heinrich dem Achten, wie ihr neuster Schüler Walter. Doch irgendwie geht in seiner Zeit alles nicht mit rechten Dingen zu und bei jedem erneuten Sprung zurück in die Vergangenheit wird die läge vor Ort immer abstruser. Auf einmal fängt jeder an ein geheimnisvolles kleines Mädchen zu sehen und Anna bekommt schreckliche Albträume. Als wäre das nicht schon genug kommt auch noch der Sebastian der Zukunft zu ihr mit einer äußerst verwirrenden Nachricht und dann offenbart der Spiegel nur ihr ein Schicksal, das ihr so gar nicht gefällt. Wie kann das alles nur gut gehen?

Eva Völler ist eine meiner liebsten deutschen Autorinnen. Sie schreibt humorvoll, kurzweilig und entwickelt tolle Charaktere. Genau das hat sie auch in diesem Trilogieauftakt wieder bewiesen. Anna und Sebastian waren so herzerwärmend wie immer, aber auch die neuen Zeitreiseschüler waren tolle Charaktere geprägt von der Zeit aus der sie eigentlich stammen. Das hat die Geschichte super interessant gemacht. Auch zu sehen, wie sich jeder einzelne von ihnen an die moderne Welt an passt. Und ja, da entsteht dann doch das ein oder andere Mal ein recht lustiges Missverständnis. Das Hauptschauplatz dieses Bandes Hampton Court war fand ich persönlich einfach nur super cool, weil ich im letzten halben Jahr als AuPair in der Nähe von London bestimmt fünf mal da war und daher genau wusste worüber gerade so geredet wird. Allgemein finde ich die Geschichten Rund um Heinrich den Achten super spannenden und in meinen Augen hat Eva Völler diese wunderbar ins Buch mit eingebaut. Das alles hat "Auf ewig Dein" für mich zu einem wunderbaren Buch gemacht, das mir vielleicht sogar noch besser als die Zeitenzauber-Reihe gefallen hat.
Ich kann das Buch deshalb wirklich nur weiter empfehlen. Dabei kann es sicher nicht schaden die vorherigen Bücher zu lesen, aber ich glaube unabhängig kann dieser Band genau so überzeugen.
Alles in allem gebe ich 4,5 von 5 Sternen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen