Dienstag

Feuer und Feder – Kathy MacMillan

Feuer und Feder 

Kathy MacMillan
Seitenzahl: 496
Preis: 18,95 € [D]
ISBN: 978-3-407-74796-9 
amazon | Thalia
Als die Sklavin Raisa zur Tutorin ausgebildet werden soll, kann sie es kaum fassen, denn Lesen und Schreiben ist im Königreich Qilara nur der Oberschicht vorbehalten. Gemeinsam mit Kronprinz Mati lernt sie nun die schwierigen Zeichen der Hohen Schrift, mit der man in Kontakt zu den Göttern treten kann. Die beiden kommen sich dabei näher als erlaubt und verlieben sich ineinander. Aber dann fordern Rebellen Raisas Unterstützung. Sie ist hin und her gerissen zwischen der Treue zu Mati und dem Wunsch, ihrem unterdrückten Volk zu helfen. Schon der kleinste Fehltritt könnte ihren Tod bedeuten. (Quelle: BELTZ)
Das Cover von Feuer und Feder gefällt mir wirklich sehr gut. Eines der Hauptthemen des Buches ist nun Mal die Schrift (der Götter) und das wird wunderbar in diesem Design verarbeitet. Das Brennen der Feder zeigt auch sehr treffend, dass das Bestehenbleiben der Schrift in ihrer jetzigen Form irgendwie in Gefahr ist und revolutionäre Zeiten kommen werden. Aus dem Cover kann man zwar weder Handlungsort, noch sonstige Details schließen, dafür gibt es aber ja den Klappentext.
Raisa wurde schon als Kind aus ihrer Heimat, einer Fernen Insel nach Qilara verschleppt. Dort lebt sie jedoch nicht nur als Sklavin, sondern auch der wichtigste Bestandteil ihrer Heimatkultur ist ihr verboten: Das erlernen und verwenden von Schrift. Das Schreiben und Lesen ist Priestern, sowie der Königsfamilie und den Göttern vorbehalten. Durch einen zufälligen Fehltritt und eine riesen Portion Glück wird sie jedoch zur Tutorin ernannt. Diese sind für die Ausbildung der Königsfamilie verantwortlich und dürfen deshalb die kniffligen Schriftzeichen erlernen, jedoch nicht außerhalb der Palastmauern benutzen. Bei ihrer Ausbildung lernt sie den charmanten Kronprinzen Mati kennen und schon bald verstehen sich die beiden besser als es eigentlich erlaubt ist. Doch das ist nicht ihr einziges Problem. Viele der Menschen, die genau wie Raisa verschleppt und verkauft wurden planen eine Rebellion, die zwar gutes im Sinn hat, deren Auswirkungen aber nicht immer nur positiv sind... 
Es war mein ersten Buch von Kathy MayMillan und ich habe vollkommen ohne Erwartungen begonnen zu lesen. Schon sehr schnell habe ich bemerkt, dass das Buch eindeutig in eine etwas andere und neue Richtung begibt, als die große Masse der Jugendbücher, was mich positiv überrascht hat. MacMillan hat eine ganz neue Götterwelt (zumindest war sie mir nicht bekannt) aufgebaut und dazu auch noch ein fremdes Königreich, sowie seine Konflikte. Das ist bei einem Einzelband in der Jugendliteratur echt selten geworden und hat mir sehr gut gefallen.
Protagonistin Raisa war sehr gut ausgearbeitet und nicht nur schwarz oder weiß. Manchmal konnte ich richtig mit ihr mitfühlen, andere Male hat sie mich einfach nur auf die Palme gebracht (wenn sie nur mit Mati rumgeschnackselt hat...). Apropos Mati: Er war wirklich ein toller Charakter, der das ganze Buch noch um einiges schöner gemacht hat, weil er einfach von Grund auf gut war und für alle nur das Beste wollte. Natürlich hat ihm das aber nicht immer gut getan.
Super interessant für mich waren auch die neu erfundenen Sprachen und Schriften und ihre Benutzung. Da ist man erstmal erleichtert, dass wir nur 26 Buchstaben und Umlaute haben und das alles soweit irgendwie ganz logisch ist. Deshalb hätte ich mir auch gewünscht, dass ab und zu eines der Zeichen einmal im Buch gezeigt worden wäre, weil ganz ehrlich, das hat alles meine Vorstellungskraft etwas übertroffen.
Ebenso hätte ich mir gewünscht, dass das ganze Königreich und seine Beschaffenheit etwas mehr thematisiert worden wären. So kamen am Ende und Finale des Buches einige Dinge zusammen, die für mich wie aus dem Nichts erschienen sind und die in meinen Augen eine Erklärung oder Einführung gebraucht hätte.
Nichtsdestotrotz gebe ich 4 von 5 Sternen und kann das Buch nur jedem Empfehlen, der nach einem besonderen Juwel in der Jugendbuchabteilung sucht.

An dieser Stellen vielen Dank an Gulliver für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Halli-Hallo!
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und finde ihn echt richtig toll - du hast jetzt auf jeden Fall eine Leserin mehr. :-)
    Deine Texte sind super schön geschrieben und das Blogdesign ist einfach nur wunderschön - ich bin nämlich auch so ein Blumenkind!
    ...falls du dich auch für Kunst und Illustrationen interessierst, dann schau doch mal bei mir vorbei!

    Liebste Grüße!
    Chiara <33

    https://mia-louu.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Chiara,
      Das freut mich sehr :) vielen lieben Dank für die lieben Worte.
      Und bei dir schaue ich natürlich auch gerne vorbei!

      Liebe Grüße,
      Meike

      Löschen