Samstag

Lockwood & Co. - Das grauenvolle Grab – Jonathan Stroud

Lockwood & Co. 
Das grauenvolle Grab

Jonathan Stroud
Leserin: Anna Thalbach
Laufzeit: 11h 48min
Preis: € 19,99 [D]
ISBN: 978-3-8371-4093-4
Verlag: cbj audio
Lockwood & Co. lösen ihren schwierigsten und letzten Fall! 

 In ihrem letzten Abenteuer begeben sich die Agenten von Lockwood & Co. auf eine lebensgefährliche Mission: Sie brechen in das mit Sprengfallen gesicherte Mausoleum ein, in dem die legendäre Agentin Marissa Fittes ruht. Doch tut sie das wirklich? Und das ist nur eine der alles entscheidenden Fragen, deren Antwort die blutjungen Agenten ergründen müssen. Erst dann können sich Lockwood & Co. ihren Widersachern, seien sie lebendig oder aus dem Reich der Toten, in einer letzten gewaltigen Auseinandersetzung stellen. Damit ihnen dies gelingt, müssen sie sich auf die Hilfe einiger völlig unerwarteter und ungeheuer unheimlicher Verbündeter einlassen. Grusel, Gänsehaut und Grabgelächter garantiert! 

 Schaurig schön gelesen von Anna Thalbach. (Quelle: randomhouse)
Passend zum Rest der Reihe, aber wie immer sehr kindlich kommt auch dieser fünfte Band daher. Abgestimmt zum Titel, aber auch zur Geschichte hätte ich persönlich zwar vielleicht einen Sarg, anstatt des Grabsteins gewählt, aber auch der ist natürlich passend. Zusammen mit den anderen Bänden hätte ich mich außerdem auch nicht für das leuchtende grün entschieden, sondern eher eine gedeckte Farbe gewählt, doch trotzdem ist das Gesamtbild aller (Hör-)Bücher nebeneinander sehr ansprechen.
Nach bereits vier großen spannenden Fällen stürzen sich Lockwood & Co. in ihr finales und bis jetzt spannendes Abenteuer, denn sie sind Marissa Fittes auf der Spur. Einst Gründerin der Agentur Fittes sollte sie eigentlich schon längst unter den Toten weilen, doch Lucys treuer Begleiter, der Schädel sieh das anders. Als sich die jungen Agenten auf den Weg machen um seine Vermutungen zu überprüfen decken sie Geheimnisse des heimgesuchten Londons auf, von denen nie jemand hätte erfahren sollen. Während der Ursprung der Heimsuchungen immer klarer wird und der Tod von Lockwoods Eltern lange nicht mehr so zufällig schein wie er es einst tat, stellen Anthony und Lucy erneut fest, wie sehr sie einander brauchen, aber auch welche Gefahren damit einhergehen.
Über die Jahre ist mir die Reihe wirklich ans Herz gewachsen. Angefangen bei Strouds tollem Schreibstil, über die ausgefeilten Charaktere, bis hin zu Anna Thalbachs Vorlesestil. Lockwood & Co. zu hören ist schon wie nach Hause zu kommen und ich freue mich schon fast auf ein Stück Kuchen in der Portlandroad, während George auf des weise Tuch kritzelt.
Nachdem ich es bei den anderen Bänden kaum erwarten konnte in das Abenteuer einzutauchen, habe ich mir bei "Das grauenvolle Grab" etwas mehr Zeit genommen. Ich wollte einfach nicht, dass es nach diesem fünften Teil vorbei ist.
Doch das Warten hat sich gelohnt und der neue Fall der vier Agenten (naja, mit Kipps sind es fünf)  konnte mich erneut begeistern. 
Auch wenn die Charaktere vom Autor schon im Verlauf der vorhergehenden Bücher sehr gut ausgearbeitet wurden, so hat man sie jetzt nochmal besser und von ganz neuen Seiten kennen gelernt. So war mir Holly wirklich lange gar nicht sympathisch (#teamlucy), doch mittlerweile hat auch sie sich einen Platz in meinem Herzen ergattert.
Mein Fangirlherz wurde auch etwas gepflegt, da es endlich etwas mehr um Anthony und Lucy ging und wie beiden zu einander stehen. Beeindruckend fand ich hier, wie Jonathan Stroud diese Liebesgeschichte so geeignet selbst für junge Leser verpackt und neben ihr auch noch Werte wie Freundschaft, Mut und Ehrlichkeit in der Vordergrund rückt.
An Spannung hat es auch dem Finale nicht gemangelt. Ich mag ein kleiner Angsthase sein, aber manchmal wollte ich nachts nach dem Hören nicht mehr alleine ins Bad gehen. Wer weiß, vielleicht hätte ja ein Lauerer auf mich gewartet.
Ich glaube man merk, wie allgemein begeistert ich von diesem runden Abschluss war.
Es ist zwar sehr schade, dass es mit höchster Wahrscheinlichkeit keine neuen Geschichten mehr aus dem heimgesuchten London geben wird, doch ich verabschiede mich von Lucy, Anthony, George, Holly und den vielen anderen mehr als glücklich.
Ich kann nicht anders als volle 5 von 5 Sternen zu geben.
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen